Social Media
Handy

Love

Nacktbilder verschicken: Diese 5 Dinge solltest du beachten!

iStock / Tero Vesalainen

Es passiert immer wieder: Hacker bekommen Nacktbilder von Stars in die Hände und verbreiten diese im Internet. Doch auch viele andere User sind der Situation ausgesetzt. Deshalb solltest du beim Sexting auf einige Dinge achten. 

Jungs schicken bekanntlich gerne Bilder von ihrem besten Stück. Doch auch einige Mädels verschicken gerne mal ein Nacktbild von sich, um den Hottie im Chat richtig anzuheizen. Das solltest du dir aber genau überlegen: Es gibt einige Dinge, die du bei Nacktbildern unbedingt beachten solltest.

Dos und Don’ts beim Nacktbilder verschicken

Zeige nicht dein Gesicht

Wer Nacktbilder verschickt, sollte sein Gesicht ausblenden oder verstecken. Das gilt auch für besondere Merkmale wie Tattoos oder auffällige Muttermale – so können die Bilder schlecht auf dich zurückgeführt werden.

Es ist keine Verpflichtung

Nur, weil er ein Bild von seinem besten Stück schickt, bedeutet das noch lange nicht, dass auch du verpflichtest bist, ein solches Bild von dir zu senden! Mache das wirklich nur, wenn DU das auch willst und lasse dich dazu nicht zwingen.

Niemals Fremden vertrauen!

Dem Tinder-Date ein Nacktbild senden, obwohl du die Person noch gar nicht persönlich kennst? Das solltest du dir genau überlegen! Denn du weißt nie, mit wem du es wirklich zu tun hast. Vertraue in Dating-Apps definitiv nicht jedem! Und auch deinem Ex solltest du solche Bilder nicht schicken, um diesen zurückzugewinnen – dieser könnte dich sonst erpressen damit.

Daten regelmäßig löschen

Du hast einige Nacktbilder auf deinem Smartphone? Diese solltest du regelmäßig löschen! Denn: Es kann schon ziemlich peinlich sein, wenn ein Freund mal dein Handy in die Hand bekommt und dann die Bilder sieht. Und auch, wenn dein Gerät mal geklaut werden sollte, sieht ein Fremder möglicherweise die Schnappschüsse und kann damit ziemlich viel Unfug anstellen oder diese verbreiten. Generell wird auch empfohlen, solche Bilder mit einem Passwort zu versehen. So kannst du nicht zum Phishing-Opfer werden!

Fotos für bestimmte Zeit

Zahlreiche Apps wie Snapchat oder Tinder haben die Funktion, dass solche Bilder dem anderen User nur für eine bestimmte Zeit angezeigt werden. Doch nur, weil der andere die Schnappschüsse dann irgendwann nicht mehr sieht, bedeutet das nicht, dass diese auch weg sind. Denn die Fotos werden auch weiterhin auf dem Server gespeichert! Deshalb solltest du dir das auch genau überlegen. Schon gelesen? Die Pille danach: Diese 6 Dinge solltest du beachten!

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup