Social Media
Pille

Life

Antibabypille: Das passiert mit deinem Körper!

iStock / Rattankun Thongbun

Die Antibabypille ist noch immer das Verhütungsmittel schlechthin. Doch hast du dich eigentlich mal gefragt, was bei der Einnahme der Pille in deinem Körper passiert? KUKKSI gibt darauf jetzt Antworten!

Die Pille erleichtert vieles – aber was bedeutet das für deinen Zyklus? Die hormonellen Veränderungen sollte man nicht unterschätzen. Sie erhält die Hormone Östrogen und Gestagen – das kannst du mit Progesteron vergleichen. Die fruchtbare Phase wird praktisch unterdrückt. Eigentlich wird das von deinem Körper selbst produziert, aber durch die Pille künstlich zugeführt.

Das macht die Pille mit deinem Körper

Klar ist: Die Pille macht mehr mit uns, als nur eine Schwangerschaft zu verhindern. Es kommt aber auch darauf an, welche Pille du einnimmst. Die Kombinationspille unterdrückt den Eisprung. Die Minipille verändert die Gebärmutter, dass Spermien nicht eindringen und Eizellen sich nicht einnisten können. Zwischen der Einnahme der Pille bestehen auch Zusammenhänge mit Krankheiten wie Thrombose oder Depressionen.

iStock / AntonioGuillem

Es gibt einige Nebenwirkungen

Die Pille kann auch zu zahlreichen Nebenwirkungen führen – bei einigen Mädels treten die weniger auf, bei anderen umso mehr. Bei der Einnahme besteht ein erhöhtes Thromboserisiko und das Östrogen in der Pille bindet bis zu 2 Liter Wasser im Körper – einige Mädchen nehmen deshalb zu. Einige haben auch weniger Lust auf Sex, leiden unter Kopfschmerzen und in seltenen Fällen kommt es auch zu einer Schilddrüsenunterfunktion.

Das sagt eine Frauenärztin

Und was meinen Experten dazu? “Mit der Pille forciert man entweder einen unnatürlichen, minutiös abgestimmten Zyklus, bei dem die Blutung quasi erzwungen wird. Oder es findet die absolute Desynchronisation statt, indem man eine Pille nimmt, die erst gar keine Blutung mehr zulässt. Beides kann zu extremen Auswirkungen führen”, sagt Frauenärztin Frau Dr. med Annemarie Braun gegenüber Refinery29.

“Ich spreche jetzt nicht von unmittelbar bemerkbaren Dingen wie Gewichtsschwankungen, Depressionen oder emotionalen Störungen. Viel schlimmer sind die Nebenwirkungen, die aufgrund der schleichenden Veränderungen im Körper entstehen. Das sind zum Beispiel Durchblutungsstörungen, Thrombosen, Venenentzündungen oder Verengungen von Gefäßen, die zu einer Verstopfung dieser führen können”, so die Frauenärztin weiter.

Banner zu
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup