Social Media
"Ein Hund namens Beethoven"

Serie & Film

Ein Hund namens Beethoven: Das machen die Kinderstars heute!

IMAGO / United Archives

Seit dem Kinostart von „Ein Hund namens Beethoven“ sind knapp 30 Jahre vergangen. Der kultige Familioenfilm um den Hund Beethoven begeistert noch heute die Zuschauer. Doch was wurde eigentlich aus den Kinderstars?

In dem Film geht es darum, dass ein Bernhardiner-Welpe in den Vorgarten von Familie Newton tapste. Der Familienvater war zunächst überhaupt nicht begeistert davon, aber die Kinder haben den süßen Hund sofort in ihr Herz geschlossen. Nach dem ersten Teil von „Ein Hund namens Beethoven“ folgten sieben Fortsetzungen – der letzte wurde im Jahr 2014 gedreht. Die Kids aus dem ersten Teil waren nicht mehr dabei – aber was machen die Kinderstars heute?

Das wurde aus den Kinderstars

Nicholle Tom alias Ryce Newton

Zunächst begann sie ihre Karriere, in dem sie für Werbespots vor der Kamera stand. In „Ein Hund namens Beethoven“ sowie „Eine Familie namens Beethoven“ spielte die Schauspielerin die älteste Tochter Ryce. Zwar war das ihr Durchbruch, aber eine andere Rolle verschaffte ihr noch mehr Bekanntheit: In „Die Nanny“ verkörperte sie die Tochter Maggie Sheffield. Auch in den Serien „Beverly Hills, 90210“ und „Der Prinz von Bel Air“ war die Schauspielerin zu sehen. Sie spielte daneben noch in vielen Produktionen mit und hatte zahlreiche Gastrollen – darunter zählen „Plötzlich Prinzessin“ (2001), „Die Liga der Gerechten“ (2006), „Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen“ (2008), „Without a Trace – Spurlos verschwunden“ (2009) oder „Masters of Sex“ (2013). Zuletzt war Nicholle Tom in „Rent-an-Elf“ im Jahr 2018 zu sehen.

Christopher Castile alias Ted Newton

Zunächst hatte Christopher Castile in den 90er Jahren mehrere Gastauftritte in diversen Comedyserien. Im Jahr 1991 bekam er eine Hauptrolle in „Eine starke Familie“, wo er von 1991 bis 1998 zu sehen war. Nachdem er in dem „Golden Girls“-Spin-off „Harrys Nest“ zu sehen war, spielte er in „Ein Hund namens Beethoven“ und dessen Fortsetzung „Eine Familie namens Beethoven“ mit. Später zog er sich aus der Öffentlichkeit zurück und beendete seine Schauspielkarriere. An der California State University erlangte er im Jahr 2005 seinen Bachelor und erwarb seinen Master an der selben Fakultät. Heute arbeitet er als Professor für Politikwissenschaften an der Biola University in La Mirada (Kalifornien).

Sarah Rose Karr alias Emily Newton

Sarah Rose Karr begann ihre Schauspielkarriere in den 90er Jahren. An der Seite von Arnold Schwarzenegger feierte sie in „Kindergarten Cop“ ihr Filmdebüt. Dafür erhielt die Schauspielerin gemeinsam mit den anderen Kinderstars aus dem Streifen den „Young Artist Award“. Dann spielte sie als Emily Newton in den Filmen „Ein Hund namens Beethoven“ und „Eine Familie namens Beethoven“ mit. Daneben war sie auch in „Vater der Braut“ (1991), „Roseanne“ (1991), „Homewrecker“ (1992) sowie „Die vier Diamanten“ (1995) zu sehen – das war auch ihre letzte Rolle vor der Kamera. Mittlerweile arbeitet sie nicht mehr als Schauspielerin. Schon gelesen? Pünktchen und Anton: So sehen die Darsteller heute aus!

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
Banner zu "Love Island"
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup