Social Media
Tinder Schwindler nur gefaked?

Serie & Film

Der Tinder-Schwindler: Doch alles nur Fake?

Courtesy of Netflix

Der Streamingdienst-Anbieter Netflix hatte mit einer Produktion mal wieder ein richtig gutes Händchen. „Der Tinder Schwindler“ ist nämlich ein total gehypter Film, der die betrügerischen Tricks von Simon Leviev zeigen sollen. Doch nun gibt es ein spektakuläres Interview des 31-Jährigen. Angeblich seien das nämlich alles nur falsche Vorwürfe.

Die fast zweistündige Doku „Der Tinder Schwindler“ soll die bösen Machenschaften von Simon Leviev zeigen. Angeblich habe er nämlich mehrere Millionen durch die Dating-App erbeutet. Doch nun gibt es plötzlich eine Stellungnahme des 31-Jährigen, der das alles abstreitet und meint, dass es nicht wahr sei.

Die Betrugsmasche

Jeder kennt vermutlich die App Tinder. Man lernt andere Singles mit den verschiedensten Absichten kennen. Dabei soll es bei Simon Leviev nur um Geld gegangen sein. Systematisch habe er Frauen sein Luxusleben vorgespielt und gemeint, dass er im Diamanten-Business ist. Dabei soll alles nur gelogen gewesen sein. Mit teuren Hotels und edlen Dates soll er Frauen angelockt und an sich gebunden haben. Am Ende habe er aber nicht er selbst, sondern die Frauen die Rechnungen zahlen müssen. Immer wieder habe er Ausreden gehabt, dass er nicht zahlungsfähig sei – und das, obwohl er angegeben haben soll, ein Milliardärssohn zu sein. Doch nun bestreitet er, das alles getan zu haben.

Das verwirrende Interview von Simon Leviev

Das Kuriose an der Doku? Er selbst war daran gar nicht zu sehen oder zu hören – kein einziges Statement von ihm selbst. Doch nun meldet er sich zu Wort. Simon Leviev bestreitet die Vorwürfe gegen ihn. „Ich war nur ein alleinstehender Mann, der ein paar Frauen auf Tinder kennenlernen wollte“, behauptete er in einem Interview mit Inside Edition. „Ich bin kein Tinder Schwindler“, setzte er fort. „Sie präsentieren es als Dokumentarfilm, aber in Wahrheit ist es wie ein komplett erfundener Film“, meint der 31-Jährige. Das könnte also noch sehr interessant werden. Es sollen nämlich noch vollständige Interviews veröffentlicht werden. Schon gelesen? Netflix: Darum werden immer wieder Serien und Filme gelöscht.

Das Logo von DSDS
Werben bei KUKKSI

KUKKSI ist das Reality-Teenie-Magazin im Netz für User zwischen 12 und 26 Jahren. Seit dem Jahr 2008 liefern wir täglich aus dem Herzen der Hauptstadt die neusten Stories rund um Stars, Sternchen und YouTuber, schreiben über die angesagtesten Trends, Beziehungen, Liebe und wissen, was morgen in den Soaps passiert. Weitere Schwerpunkte sind Reportagen, Gesundheit, Beauty, Food, Mode und Wissenschaftsthemen. Bei uns gibt es die News und Stories, die junge Leser bewegen und decken das komplette Spektrum ab. Unsere Reporter berichten für unsere Magazine von exklusiven Events in Deutschland, Spanien und den USA.
© 2008 - 2022 KUKKSI MEDIENGRUPPE - NETWORK: KUKKSI | PROMIPLANET | KUKKSI MALLORCA | PARTNER: NEWS.DE

Connect
Newsletter Signup