Social Media
Chemsex

Love

Chemsex: Darum kann der Trend tödlich enden!

iStock / Alexander Vorotyntsev

Chemsex verbreitet sich vor allem unter Teenagern immer mehr! Doch dieser Trend ist extrem gefährlich und kann im schlimmsten Fall sogar tödlich sein. KUKKSI verrät, was wirklich dahintersteckt. 

Sextrends gibt es immer wieder. Die einen sind eher kurios, die anderen gewöhnungsbedürftig oder auch die, welche extrem gefährlich sind. Einer davon ist Chemsex – das Phänomen verbreitet sich vor allem bei jungen Leuten immer mehr und ist vor allem auf Sexpartys sehr beliebt. Doch was steckt wirklich dahinter? Und was macht diesen Trend so gefährlich?

Was ist Chemsex?

Chemsex bedeutet so viel, wie die Lust beim Sex steigern – und zwar mit Drogen! Meist sind dabei synthetische Rauschmittel wie Crystal Meth, Mephedron oder Ketamin. Mittlerweile populär ist auch GHB/GBL – es handelt sich dabei um K.O.-Tropfen, welche bei einer zu hohen Dosierung zur Bewusstlosigkeit führen können. Zwar nehmen auch einige Poppers, aber harte Drogen werden beim Chemsex bevorzugt. Der Trend stammt übrigens aus Großbritannien und hat sich weltweit verbreitet. Das Phänomen hatte sich zuerst in der Schwulenszene verbreitet, aber mittlerweile ist das auch bei Heteorosexuellen sehr beliebt. Mit gewissen Substanzen soll dabei die Lust gefördert werden und die Konsumenten erhoffen sich ein intensives Sexerlebnis. Die Drogen lassen dabei alle Hemmungen fallen und Grenzen gibt es keine mehr.

Darum ist Chemsex so gefährlich

Egal, welche Substanzen dabei im Spiel sind: Zunächst ist Drogenkomsum sehr gefährlich! Allein GHB/GBL kann bei einer zu hohen Dosierung zur Bewusstlosigkeit und sogar Tod führen – zudem macht die Droge stark abhängig. Die Chemsex-Party endete für einige Teilnehmer mit Schwächeanfällen und sogar Herzinfarkten – der Trend ist deshalb lebensgefährlich! Auf Chemsex-Partys wird zudem lange durchgefeiert – neben dem Drogenkonsum kommt der wenige Schlaf noch dazu, welcher für den Körper alles andere als gut ist. Zudem birgt Chemsex auch die Gefahr, sich mit Geschlechtskrankheiten anzustecken. Denn viele verzichten auf solchen Partys auf Verhütungsmittel und haben ungeschützen Geschlechtsverkehr. An HIV oder Hepatitis C kann man zudem auch erkranken, wenn man sich Drogen spritzt. Schon gelesen? Tinder: Diese 17 geheimen Codes solltest du kennen!

Banner zu
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup