Social Media
Mundgeruch

Life

Dieser Backpulver-Trick hilft sofort gegen Mundgeruch

iStock / Sinenkiy

Ein frischer Atem ist nicht nur angenehm für uns, sondern vor allem auch für das Umfeld. Mundgeruch kann zu einem Problem werden. Ein Backpulver-Trick kann jedoch schnell Abhilfe schaffen.

Mundgeruch entsteht vor allem durch die Zersetzung von Essensresten. Bakterienarten produzieren schwefelhaltige Verbindungen, welche für Mundgeruch sorgen können. Speichel spielt zudem eine wichtige Rolle – hat man einen zu trockenen Mund, kann das ebenfalls einen unangenehmen Geruch verursachen. Das größte Problem für Mundgeruch ist jedoch eine unzureichende Zahnhygiene – vor allem dann, wenn die Zahnzwischenräume nicht gründlich gereinigt werden. Und auch die Zunge spielt eine entscheidende Rolle. Denn ist darauf Belag, können sich Bakterien bilden und zu Mundgeruch führen.

Backpulver kann gegen Mundgeruch helfen

Hausmittel können die Ursache nicht lösen, aber zumindest vorübergehend den Mundgeruch lindern. Natron (also Backpulver) sorgt dafür, dass der Mundgeruch deutlich eingedämmt wird. Dazu nimmt man ein Glas Wasser und gibt darin eine Prise Natron hinein. Danach kann man es als Mundspülung verwenden. Jedoch sollte man laut dem Berliner Kurier nicht allzu oft die Natron-Methode anwenden, da es langfristig den Zahnschmelz abnutzen kann. Hintergrund ist übrigens der, dass Natron den ph-Wert im Mund neutralisiert und den Geruch zumindest vorerst eindämmen kann.

Auch diese Hausmittel können helfen

Neben Backpulver können noch weitere Hausmittel helfen. So ist beispielsweise auch grüner Tee eine Alternative. Denn das Heißgetränk wirkt antibakteriell und sagt Bakterien den Kampf an, welche für einen unangenehmen Geruch sorgen. Mit abgekühlten grünen Tee kann man zudem den Mund ausspülen. Und auch Wasser mit etwas Zitronensaft kann den Mund erfrischen und man riecht angenehmer. Petersilie oder Minze reduzieren den Mundgeruch ebenfalls.

Das kann man generell gegen Mundgeruch tun

Am wichtigsten ist die Zahnhygiene – regelmäßiges Zähne putzen ist ein absolutes Muss und vorteilhaft wäre es, wenn man zusätzlich eine Mundspülung verwendet. Zudem sollte man Mundtrockenheit vermeiden. Deshalb ist es sinnvoll, auf Tabak oder alkoholische Getränke zu verzichten. Dafür sollte man reichlich Wasser trinken, damit genügend Speichel produziert werden kann. Die Ernährung spielt außerdem eine wichtige Rolle – Obst und Gemüse sollten auf dem Speiseplan stehen. Vorsicht ist vor allem bei Gewürzen wie Knoblauch geboten und auch bei Zwiebeln sollte man etwas aufpassen. Das Lutschen von Bonbons wäre außerdem ratsam.

Wann sollte man zum Arzt?

Ein weiterer wichtiger Faktor ist, dass man sich regelmäßig beim Zahnarzt checken lässt und auch professionelle Zahnreinigungen durchführen lässt. Wenn man Probleme generell mit den Zähnen oder im Mundraum hat, kann ein Arzt diese frühzeitig erkennen und behandeln. Hat man grundsätzlich Mundgeruch, sollte man sowieso den Arzt aufsuchen.

Connect
Newsletter Signup