Social Media
Übelkeit Sport Ursachen

Life

Übelkeit nach dem Sport: Das sind die Gründe!

iStock / SeventyFour

Egal, ob man jetzt die eigene Ausdauer oder die Kraft trainiert. Manchmal kann es passieren, dass einem nach dem Sport einfach nur richtig übel wird. Das ist wirklich nicht angenehm. Vor allem, wenn man eigentlich noch den ganzen Tag vor sich hat und man dann so einen flauen Magen hat. Aber woran kann das liegen und wie kann man das vermeiden?

Unser Körper kann manchmal sehr empfindlich sein. Zwar kann sich das von Mensch zu Mensch sehr unterscheiden, doch ein paar Regeln gibt es für alle von uns zu beachten, damit einem nach dem harten Sport nicht schlecht wird. Noch schlimmer ist es natürlich, wenn es beim Sport selbst passiert.

Ursachen für Übelkeit nach Sport

Zu wenig getrunken

Während wir Sport machen, verlieren wir sehr viel Flüssigkeiten, weil wir dabei schwitzen. Aber auch unser Kreislauf benötigt genug Wasser. Deshalb solltest du immer vorher und bestenfalls auch mal zwischendrin etwas trinken. So ist dein Körper ausreichend versorgt. Wasser ist also unglaublich wichtig. Wenn du Sport machst und Resultate sehen willst, dann solltest du aber von Softdrinks Abstand nehmen und wirklich bei Wasser bleiben.

Zu viel getrunken

Klar. Trinken ist wichtig. Aber wie bei allem ist zu viel oder zu wenig fast nie gut. Wenn man nämlich wiederum viel zu viel bei oder vor dem Sport trinkt, schlägt das auch ordentlich auf den Kreislauf. Dein Flüssigkeitshaushalt ist dann im Körper viel zu hoch. Versuche als wirklich deinen Wasserhaushalt im Rahmen zu halten.

Nichts gegessen

Du hast das letzte Mal etwas am Abend gegessen und gehst dann direkt am nächsten Tag joggen. Kein Wunder, dass dir übel wird. Dein Körper benötigt nämlich wichtige Nährstoffe und Energie, um dann auch fit zu sein. Wenn du vorher nicht zumindest einen kleinen Snack gegessen hast, fehlen dir wichtige Kohlenhydrate und andere wichtige Sachen im Körper. Ein kleines Frühstück sollte also schon drin sein.

Zu voller Magen

Wenn du allerdings gerade Mittag gegessen hast und loslaufen willst, wird das auch nach hinten losgehen. Direkt nach der Nahrungsaufnahme fängt dein Körper an zu verdauen. Er benötigt dafür sehr viel Energie, je nachdem was und wie viel du gegessen hast. Wenn du direkt danach Sport machst, überforderst du dich und deinen Körper nur selbst. Wie du merkst, spielt es eine große Rolle, was man im Magen hat oder eben auch nicht. Versuche es also im Rahmen zu halten und beim Sport immer etwas Wasser dabei zu haben.

Überanstrengung

Natürlich will man beim Sport Fortschritte sehen. Wenn man zu viel Ehrgeiz hat, kann das aber auch nach hinten losgehen. Wenn du deinen Körper nämlich immer über deine Grenzen hinaustreibst, wird er auf Dauer sehr müde und schlapp. Solltest du deine Sache dennoch durchziehen, reagiert er irgendwann mit Übelkeit. Dann solltest du vielleicht doch einen Schritt kürzertreten und es nicht so weit über deine Grenzen hinausgehen. Schon gelesen? Snooze: Sind mehrere Wecker am Morgen ungesund?

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
Banner zu "Love Island"
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup