Social Media
Hier entstehen Inseln durch tote Korallen

Wissen

Hier entstehen Inseln aus toten Korallenriffen!

iStock / Vold77

In unserer Natur können wir immer wieder spektakuläre Dinge sehen und erleben. Das Phänomen eines Atolles gehört dazu. Das sind nämlich ringförmige Inseln, die durch Skelette von Tieren oder angeschwemmten toten Korallen entstanden sind. Solche Inseln findet man sehr im Indischen Ozean. Doch sie könnten bald alle verschwinden. 

Vermutlich hat schon jeder einmal unbewusst eine solche Insel gesehen, aber nicht gewusst, was das genau ist. Gerade in Werbungen sieht man oft traumhafte Strände und fabelhafte Inseln auf den Malediven. Doch wie sie entstanden sind und weshalb überall im flachen Wasser solche „schwarzen Punkte“ sind, fragt sich kaum jemand. Aber das ist kein Problem. Wir erklären es dir hier.

So entstehen Inseln aus Skeletten und Korallen

Die Malediven bestehen nur aus Atollen. Sie zählen zu den schönsten Inselgruppen überhaupt. Aber niemand kennt die Geschichte dahinter. Die ist nämlich gar nicht so märchenhaft, wie die Strände des berüchtigten Urlaubsortes selbst. Die Überreste von Tieren und Korallen bestehen nämlich aus Kalkstein. Durch die Strömungen im Meer wandert er durch die Ozeane und bleibt irgendwo liegen. Irgendwann bleibt nach und nach immer mehr Kalkstein hängen. Das Meerwasser kann es aber nicht abbauen. Im Gegenteil. Kalkstein wächst durch die Mineralien im Wasser weiter. Irgendwann sind die Anlagerungen so groß, dass sie über den Meeresspiegel hinausragen. Dort entstehen dann Inseln. Das nennt man Atoll. So sind auch die Malediven entstanden. Natürlich bestehen sie aber nicht nur aus diesem Kalkstein, sondern auch aus Sand und anderen Dingen, die das Meer anspült. Wenn du dir Bilder von der beliebten Inselgruppe ansiehst, fällt dir bestimmt etwas auf: Im Wasser selbst kann man überall schwarze Punkte sehen. Viele denken dabei sofort an Algen, aber das sind alles Überreste von toten Korallen und Tieren.

Hier entstehen Inseln durch tote Korallen

iStock / AtanasBozhikovNasko

Meeresspiegel wird zum riesigen Problem

Anders als Inseln, die durch Vulkane entstanden sind, sind Atolle sehr flach und knapp über dem Meeresspiegel. Das wird mehr und mehr zu einem großen Problem. Denn durch einen steigenden Meeresspiegel verschwinden die beliebten Inseln nach und nach. Wenn die globale Klimaerwärmung weiterhin zunimmt, kann es passieren, dass die Malediven irgendwann von der Landkarte verschwinden und nur noch auf Bildern existieren. Sie würden nämlich sofort überschwemmt werden. Die Inseln wachsen zwar weiterhin durch Anschwemmungen, aber viel langsamer als der Meeresspiegel steigt. Schon gelesen? Okunoshima: Auf dieser Insel leben nur Kaninchen!

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup