Social Media
Rasieren

Life

Pickel nach der Rasur: Diese 8 Tipps helfen gegen Rötungen!

iStock / VladimirFLoyd

Die Rasur gehört für viele heute einfach dazu – sowohl im Gesicht, als auch im Intimbereich. Wer jedoch eine sensible Haut hat, kämpft danach mit ziemlich uncoolen Nebenwirkungen: Oft sind Pickel oder Rötungen die Folge. Doch was hilft eigentlich dagegen? Mit einigen Tipps kannst du die Hautunreinheiten vermeiden. 

Besonders wenn die Haut gereizt ist, können nach dem Rasieren schnell Rötungen entstehen – mit diesem Problem haben viele zu kämpfen. Diese sehen nicht anschaulich aus – vor allem in der Bikinizone, aber vor allem im Gesicht- oder Intimbereich. Diese können auch brennen oder jucken – aber was kannst du eigentlich dagegen tun?

Warum entstehen die Rötungen überhaupt?

Diese kleinen Rötungen oder auch Mini-Pickel sind das Vorstadium von Rasurbrand – diese entstehen vor allem durch verunreinigte Poren. Dort dringen Bakterien ein, welche dann „tote Pickel“ verursachen – so entstehen die Rötungen. Deshalb ist die Pflege immer wichtig, dass die Poren immer frei sind. Egal, wo du dich am Körper rasierst – die Rötungen und Pickel können an jeder Körperstelle entstehen.

Rasieren

iStock / dusanpetkovic

Diese 8 Tipps helfen gegen Rasur-Pickel

  • Bevor du zum Rasierer greifst, reinige gründlich deine Haut! Schmutzpartikel und abgestorbene Hautschuppen sollten entfernt werden – das klappt besonders gut mit einem Peeling.
  • Sorge für weiche Haare! Lege dazu drei Minuten einen feuchtes Handtuch auf die Stelle, welche du rasieren willst. So offnen sich die Poren und die Haut ist besonders weich.
  • … oder rasiere dich nach dem Duschen. Das ist besonders dann vorteilhaft, wenn du dich im Intimbereich rasieren willst – so ist deine Haut eingewicht.
  • Wenn deine Haare etwas länger sein sollten: Bewvor du mit dem Rasieren beginnst, kürze diese etwas mit einem Trimmer oder einer Schere.
  • Verwende ein Öl oder Rasiergel, welches du vor der Rasur ein paar Minuten einwirken lässt – achte aber darauf, dass das jeweilige Produkt natürliche Inhaltsstoffe beseitzt.
  • Verwende unbedingt einen sauberen Rasierer! Sind die Rasierklingen unscharf, entstehen teils heftige Rötungen danach.
  • Gehe bei der Rasur schonend vor! Ein ständiges Rasieren über der selben Stelle reizt die Haut total.
  • Pflege deine Haut auch nach der Rasur! Jede Haut ist jedoch anders – neigst du zu einer hohen Talgproduktion, solltest du auf ein leicht alkoholisches Produkt zurückgreifen. Bei trockener Haut ist eine Pflege mit viel Feuchtigkeit das Richtige.

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup