Social Media
Hund

Life

Diese Lebensmittel solltest du deinem Hund nie geben

iStock / fotyma

Klar, wir alle kennen es: Beim Essen sitzt dein Hund neben dir und will etwas ab haben. Doch einige Lebensmittel können für deinen Liebling gefährlich sein oder sind sogar giftig. KUKKSI sagt dir, was dein Vierbeiner nie essen sollte. 

Die übrig gebliebenen Speisen landen gerne mal im Napf von deinem Hund. Denn der Stoffwechsel eines Tieres funktioniert anders als bei einem Menschen. Speisereste sind keine geeignete Nahrunf für den Vierbeiner, da diese oft gewürzt sind – und das kann deinem Tier schaden. Es gibt aber noch andere Lebensmittel, welche du deinem Hund nie geben solltest.

Diese Lebensmittel sind für Hunde tabu

  • Alkohol kann in vielen Mengen für den Hund tödlich sein. Der Grund? Alkohol kann sein Körper nicht verarbeiten. Geringe Mengen können bereits zu Atemnot führen.
  • Avocados enthalten Persin, welches den Herzmuskel des Tieres schädigen kann.
  • Zwiebeln und Knoblauch sind absolutes Gift für den Vierbeiner. Denn diese enthalten Sulfide – dabei werden die roten Blutkörperchen zerstört und kann eine Blutarmut auslösen.
  • Auberginen, Tomaten oder Kartoffeln enthalten Solanin, welche für den Hund giftig sind. Kartoffeln solltest du deinem Vierbeiner wenn überhaupt nur im gekochten Zustand geben. Das Gleiche gilt für Paprika.
  • Obstkerne von Pflaumen, Aprikosen und Kirschen enthalten Cyanid – dieser Stoff verwandelt sich im Magen zu Blausäure. Im schlimmsten Fall kann das zu einer innerlichen Erstickung führen.
  • Bohnen, Kichererbsen und einige andere Hülsenfrüchte sollten ebenfalls nicht roh verzehrt werden.
  • Rosinen und Weintrauben kann zu einer Vergiftung führen.
  • Schokolade und Kakao enthält Theobromin, was zum Herz- oder Kreislaufversagen und letztendlich zum Tod führen kann.
  • Durch rohes Fleisch kann der Hund den Aujeszky-Virus bekommen. Die schlimme Folge: Nerven- und Hirnentzündungen.

Was tun bei einer Vergiftung?

Dein Hund hat heimlich etwas gefressen, was nicht gut für ihn ist? Er hat Durchfall, Erbrechen, Fieber oder Koordinationsschwierigkeiten? Dann könnte er möglicherweise eine Vergiftung haben. In dem Fall solltest du sofort einen Tierarzt aufsuchen. Nicht jede Dosis muss direkt tödlich sein – das solltest du aber unbedingt von einem Doc abklären lassen. Schon gelesen? Darum sollte dein Hund bei dir nie im Bett schlafen

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup