Social Media
Periode

Life

Diese 7 Angewohnheiten verschlimmern die Regelschmerzen

iStock / stefanamer

Heißhunger-Attacken, tagelange Krämpfe und schlechte Laune – das bringt die Periode mit sich. Es gibt einige Angewohnheiten, welche die Regelschmerzen noch verschlimmern können und auf welche man daher lieber verzichten sollte. 

Nicht jeder Zyklus und jede Monatsblutung sind gleich – das kann manchmal ziemlich unterschiedlich ausfallen. Die Periodenschmerzen können von Monat zu Monat variieren – dafür gibt es ganz unterschiedliche Gründe. Und es hängt mit einigen Faktoren und Angewohnheiten zusammen – einige davon können die Regelschmerzen sogar noch deutlich verschlimmern.

Auf diese Angewohnheiten sollte man während der Periode verzichten

Schokolade

Gerade bei Heißhunger-Attacken greift man zu Schokolade – während der Periode ist das aber nicht die klügste Idee. Ob Vollmilch-Schokolade, ein heißer Kakao oder ein ganzer Becher Eis – jede Frau hat während der Menstruation ihren persönlichen Seelentröster. Jedoch ist das keine Hilfe – ganz im Gegenteil. Denn Schokolade kann die Regelschmerzen noch verschlimmern. Das hängt mit Säuren zusammen, welche in Milchprodukten vorhanden ist.

Koffein

Kaffee ist DER Wachmacher schlechthin und viele brauchen das Getränk, um morgens überhaupt in Schwung zu kommen. Jedoch kann Koffein die Blutgefäße verengen und während der Periode dadurch stärkere Krämpfe auslösen.

Schlafmangel und Stress

Stress ist bei Regelschmerzen absolut nicht vorteilhaft und dieser kann vor allem durch Schlafmangel ausgelöst werden. Deshalb ist ausreichender Schlaf während der Periode enorm wichtig – das Schmerzempfinden kann so deutlich verringert werden.

Ernährung

Eine ausgewogene und vor allem gesunde Ernährung ist für den Körper sowieso wichtig – und während der Periode noch viel wichtiger. Gesättigte Fette, Salz und Zucker begünstigen Entzündungen im Körper, welche sich negativ auf die Menstruation auswirken können. Zudem kann eine ungesunde Ernährung auch zu einer Gewichtszunahme führen, was die Hormone durcheinanderbringen könnte.

Zu hartes Training

Bewegung tut während der Periode gut, anstatt den ganzen Tag im Bett zu bleiben. Jedoch sollte man es auch nicht übertreiben – ein zu hartes Workout bewirkt genau das Gegenteil und verursacht Stress im Körper. Sanfte Dehnübungen sowie Walken, Yoga und Pilates sind eher angesagt.

Alkohol und Nikotin

Eigentlich ist das selbsterklärend: Genau wie Koffein kann auch Alkohol oder Nikotin für Entzündungen im Körper sorgen. Das kann die Menstruationskrämpfe deutlich verschlimmern. Während der Periode sollte man daher auf Alkohol und Zigaretten verzichten.

Spirale

Der Spirale wird nachgesagt, dass diese Auswirkungen auf die Menstruation haben kann und die Regelschmerzen dadurch schlimmer ausfallen. Das trifft laut dem Portal gofeminin vor allem auf Kupferspiralen zu.

Connect
Newsletter Signup