Social Media

Wissen

Darum solltest du im Flugzeug nie am Fenster sitzen

iStock / undrey

Fensterplätze im Flugzeug sind total begehrt. Schließlich hat man von dort einen atemberaubenden Blick über den Wolken. Doch genau dort geben sich Passagiere einer Gefahr aus – doch mit einem Trick kannst du dich davor schützen.

Fenster, Mitte oder Gang – diese Frage stellen wir uns vor jedem Flug. Die meisten Leute bevorzugen einen Sitzplatz am Fenster. Das ist auch total verständlich, denn der Blick ist einfach grandios und das Instagram-Profil kann mit tollen Schnappschüssen aufgepeppt werden.

Erhöhtes Hautkrebsrisiko am Fenster

Doch es droht eine Gefahr von außen! Am Fenster besteht ein erhöhtes Risiko einer UV-Strahlung. Die UVB-Anteile des Sonnenlichts dringen nicht durch das Fenster – die sogenannten UVA-Strahlen gelangen jedoch in die Kabine. Diese können nicht nur die Haut altern lassen und sogar einen Sonnenbrand auslösen, sondern sogar Hautkrebs verursachen.

So gefährlich ist die Strahlung

Wie gefährlich die Strahlung für Piloten ist, hat eine Studie der American Medical Association gezeigt. Das Hautkrebsrisiko von Piloten und Bordpersonal sei demnach sehr hoch. Eine Stunde im Cockpit sind so schädlich wie ein 20 minütiger Aufenthalt im Solarium. KRASS!

So kannst du dich schützen

Das bedeutet aber nicht, dass du Fensterplätze unbedingt im Flieger meiden musst. Es gibt nämlich einen ganz einfachen Trick, womit du dich vor der Strahlung schützen kannst: Creme dich mit Sonnencreme intensiv ein, bevor du das Flugzeug betrittst. Die andere Variante wäre, dass du dich einfach am Gang hinsetzt – aber das will nun wirklich keiner…

WERBUNG

BTN
"Köln 50667"
Connect
Newsletter Signup