Social Media
Wie sicher ist der Impfstoff wirklich?

News

Corona: Wie sicher ist der Impfstoff wirklich?

iStock / peterschreiber.media

Erst ging es darum, einen Impfstoff zu finden, der uns alle vor Covid-19 schützt. Nun gibt es plötzlich auch noch mutierte Formen des Virus. Wie sicher ist denn nun eigentlich eine Impfung und kann man ihr wirklich vertrauen? Das Paul-Ehrlich-Institut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneistoffe gibt dazu sehr aufschlussreiche Antworten.

Kann man denn einem Impfstoff vertrauen, der in nur wenigen Monaten entwickelt wurde und nun die ganze Welt damit geimpft werden soll? Wie sicher ist er eigentlich und welchen Gefahren setze ich mich bei einer Impfung aus? Das Bundesinstitut hat sich genau mit diesen Fragen beschäftigt.

Wie sicher ist der Impfstoff gegen Corona wirklich?

Immer wieder gibt es verschiedenste Behauptungen und Gerüchte, dass der Impfstoff zu schwach oder sogar gefährlich wäre. Genau deshalb hat das Paul-Ehrlich-Institut diese Fragen genauestens beantwortet. So bleibt kein Spielraum für Spekulationen. ,,In die klinische Prüfung der Impfstoffe wurden mindestens 30.000 Studienteilnehmerinnen und Studienteilnehmer aufgenommen. Dadurch wurden umfassende Informationen über die Sicherheit und Wirksamkeit der Impfstoffe gewonnen“, schrieb das Bundesinstitut extra noch dazu. Man gibt aber offen zu, dass seltene Nebenwirkungen noch nicht komplett untersucht seien. Das sei aber bei neu zugelassenen Arzneimitteln völlig normal. Genau deshalb sei man dran, Sicherheitsstudien durchzuführen.

Wie konnte so schnell ein Impfstoff gefunden und zugelassen werden?

Das hat vielerlei Gründe, die das Bundesinstitut ebenso nicht unbeantwortet lassen möchte. So hätte es an vielen verschiedenen Einflussfaktoren gelegen. Das habe vor allem an einer sehr großzügigen Finanzierung, der weltweiten Zusammenarbeit, der Durchführung verschiedener Prüfungen, einer hohen Fokussierung und noch anderen Einflussfaktoren gelegen. Dennoch habe man bei der Zulassung des Impfstoffs keine Testphase oder andere wichtige Schritte ausgelassen.

Kann eine Impfung gefährlich werden?

Laut Institut sind bei den ersten Impfungen im Dezember in Großbritannien vereinzelt allergische/anaphylaktische Reaktionen aufgetreten. Warum das passiert ist, sei noch nicht ganz geklärt. ,,Basierend auf den derzeit vorliegenden Daten ist aus Sicht des Paul-Ehrlich-Institut kein generell erhöhtes Risiko für schwerwiegende unerwünschte Wirkungen für Personen mit bekannten Erkrankungen aus dem atopisch-allergischen Formenkreis,“ schreibt das Bundesinstitut auf ihrer Homepage. Damit sind Krankheiten wie zum Beispiel Asthma, Neurodermitis und allergischer Schnupfen mit Bindehautentzündung gemeint. Schon gelesen? Wie gefährlich ist die Corona-Mutation wirklich?

Banner zu
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup