Social Media
Indien

Wissen

Das sind die gefährlichsten Orte der Welt

iStock / Michele Ricucci

Unsere Welt hat unglaublich viel zu bieten. Doch gibt es nicht immer nur gute Seiten. KUKKSI verrät euch die fünf gefährlichsten Orte, die du um jeden Preis vermeiden solltest.

Es gibt unendliche viele Dinge, die man entdecken und erleben kann. Doch so manches sollte man als Urlauber nicht bereisen. Denn es gibt auch Schattenseiten der Natur, die supergefährlich für uns sind. Wir verraten euch Orte, an denen du am besten einen sehr großen Bogen machen solltest.

Das sind die gefährlichsten Orte der Welt

Snake Island

Wie der Name schon verrät, leben auf dieser Insel unglaublich viele Schlangen. Das hängt damit zusammen, dass sie kaum bis gar keine Feinde haben. Supergiftige Schlangen bewohnen den Ort. Menschen gibt es auf dem grünen Fleck mitten im Südpazifik keine. Betreten ist dort verboten. Jedoch gibt es einen Leuchtturm. Damit er immer leuchten kann und Schiffe vor einer Katastrophe bewahrt, muss das Scheinwerferlicht ab und an repariert oder ersetzt werden. Einsatzkräfte kämpfen sich dann durch den Dschungel und riskieren ihr Leben, nur um die Birne zu wechseln. Wahnsinn, oder?

North Sentinel Island

Immer wieder versuchte man, mit den indischen Ureinwohnern Kontakt aufzunehmen. Doch die feindlich gesinnten Bewohner der Insel wehren sich mit Speeren und anderen Waffen gegen Menschen, die ihnen zu nahe kommen. Erst vor wenigen Jahren starb ein Journalist, als er Kontakt aufnehmen wollte. Seitdem ist es strengstens verboten in die Nähe der Insel zu fahren oder sogar mit dem Boot anzulegen.

Alagoas in Brasilien

In keiner Stadt sterben mehr Bewohner als in dieser. Alagoas in Brasilien zählt deshalb zu den gefährlichsten der Welt. Rund 2.000 Menschen werden dort pro Jahr ermordet. Dabei wohnen dort gerade einmal drei Millionen Menschen. Im Vergleich: Im Jahr 2019 kamen in ganz Deutschland 245 Menschen ums Leben.

Mailu Suu in Kirgistan

Wegen eines sowjetischen Nuklearprogramms wurden hier Tausende Tonnen Uran abgebaut. Heute leiden die 23000 Einwohner unter den Folgen des damaligen Regimes, denn mittlerweile ist es der radioaktivste Ort der Welt. Die Stadt liegt im Gebirge. Durch Erdrutsche, Erdbeben und Überflutungen verschärft sich die Situation. Nicht nur die Strahlung wird dadurch weiter verbreitet. Auch die Bewohner des Ortes verlieren oft ihr Hab und Gut.

Yungas-Straße in Bolivien

Die gefährlichsten Orte der Welt

iStock / Bramdehaan

Hier mal die gefährlichste Straße der Welt. Auch „Straße des Todes“ genannt. Die Straße hat keine Leitplanken, ist nicht wirklich stabil, kein fester Boden und schmal. Oft kommt es zu Unfällen. Die Schlucht ist mehrere Hunderte Meter tief. Dadurch, dass sie durch ein Gebirge verläuft, gibt es auch regelmäßig abrutschende Steine, Felsen oder Erdmassen. Diese Straße solltest du wirklich nie überfahren. Schon gelesen? Rerik: Diesen Ort in Deutschland darf niemand betreten!

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup