Social Media
KUKKSI NEWSFLASH

News

News des Tages am 28.02.24

iStock

Im KUKKSI NEWSFLASH informieren unsere Reporter von Montag bis Freitag jeden Morgen über die wichtigsten Ereignisse des Tages – von jungen Menschen für junge Menschen. So bist du immer direkt up to date! Hier erfahrt ihr alles über die Geschehnisse aus Politik und Wirtschaft, auch Themen wie Umwelt, Tierschutz oder Sport greifen wir auf.

Die Nachrichten des Tages am 28.02.24

Weitere gefasste Person ist kein RAF-Terrorist

Gestern wurde die Ex-RAF-Terroristin Daniela Klette in Berlin festgenommen. Die Ermittler haben eine weitere Person gefasst. Doch laut LKA handelt es sich dabei nicht um einen der weiteren gesuchten Ex-Terroristen. Die Staatsanwaltschaft Verden und das Landeskriminalamt fahnden seit Jahrzehnten nach den früheren RAF-Terroristen der sogenannten dritten RAF-Generation. Diesen wird schweren Raub vorgeworfen. Hintergrund soll kein politisches Motiv sein. Die linksextremistische Vereinigung Rote Armee Fraktion (RAF) galt in Deutschland über Jahrzehnte als Inbegriff des Terrorismus.

Mehrere Waldbrände in Texas außer Kontrolle

Mehrere Waldbrände sind im US-Bundesstaat Texas außer Kontrolle geraten. 60 Bezirke wurden zum Katastrophengebiet erklärt. Ungewöhnlich hohe Temperaturen und Wind fachen die Brände immer wieder an. Das größte Feuer hat nach texanischen Behördenangaben mittlerweile etwa 1.040 Quadratkilometer Land verbrannt. „Die Texaner werden dringend gebeten, Aktivitäten einzuschränken, die Funken erzeugen könnten, und Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um ihre Angehörigen zu schützen“, sagte der republikanische Gouverneur Greg Abbott. Auch eine Nuklearanlage wird von den Bränden bedroht. „Wir haben unser Personal, das nicht unbedingt benötigt wird, aus Vorsicht vom Gelände evakuiert“, sagte Laef Pendergraft, Sprecher des Produktionsbüros der National Nuclear Security Administration.

Revolutionäre Änderung bei Aldi Süd

Bei Aldi Süd steht eine große Neuerung bevor. Denn Preisschilder soll es in  dem Discounter nicht mehr geben. Stattdessen sind dort künftig digitale Anzeigen aufzufinden. Man will die „Abläufe in den Filialen so einfach und effizient wie möglich“ machen, teilt der Konzern mit. Vor allem für unsere Kolleginnen und Kollegen vor Ort bringen die digitalen Preisschilder eine große Vereinfachung mit sich“, sagte Aldi Süd-Geschäftsführer Ralf Buchczyk. Auch Aldi Nord, Konkurrent Lidl und Netto testen bereits digitale Preisschilder.

Connect
Newsletter Signup