Social Media

TV

Die Alm 2021: Hier liegt der Drehort!

ProSieben / Benjamin Bis

Bei ProSieben geht „Die Alm – Promischweiß und Edelweiß“ in eine neue Runde. In der Realityshow müssen die Promis komplett auf Luxus verzichten, dafür haben sie aber einen wunderschönen Bergblick. Doch wo wurde die Show eigentlich gedreht?

Ein traumhaftes Bergpanorama, eine wunderschöne Landschaft und glasklares Wasser – das erwartet die Promis in der neuen Staffel von „Die Alm – Promischweiß und Edelweiß“. Das klingt nach einem Traumurlaub, doch genießen können die Kandidaten die Zeit nicht wirklich. Sie müssen hart arbeiten und auch zu Challenges antreten. Im Finale wird dann der Gewinner gekürt und erhält eine stolze Siegprämie.

Hier liegt der Drehort von „Die Alm“

Die Realityshow wurde mitten in Südtirol gedreht. Dort wurden auch die Staffeln in den Jahren 2004 und 2011 produziert – das Bergpanorama bleibt den Promis also erhalten. Die ersten beiden Staffeln wurden in Oberhof im Mühlwalder Tal (italienisch: Valle dei Molini) im Südtiroler Teil der Zillertaler Alpen gedreht. Der Drehort der neuen Staffel ist sogar noch etwas höher und befindet sich im Touristenort Villnöß (italienisch: Funes). Die Gemeinde ist Teil der Südtiroler Provinz Bozen und befindet sich in den 3.343 Meter hohen Dolomiten. Für Touristen ist das eine traumhafte Urlaubsregion – für die Promis könnte das alles andere als toll werden. Denn auf der Alm müssen sie leben wie vor 100 Jahren. Das bedeutet: Keine Toilette mit Wasserspülung, kein Internet und erst recht kein Handy. Die Kandidaten sind von der Außenwelt komplett abgeschnitten und haben ein echtes Bauernleben.

ProSieben / Benjamin Bis

Alm-Öhi Sepp ist wieder dabei

Auch in Staffel drei von „Die Alm – Promischweiß & Edelweiß“ mit dabei: Alm-Öhi Sepp. Er sorgt auf seiner Alm für Ordnung und macht die Promis mit ihren täglichen Aufgaben zum Leben und Überleben vertraut. Füttern, pflegen, Stall ausmisten: auch für das Wohl der Tiere auf der Alm sind die Prominenten verantwortlich. In täglichen Aufgaben und Gaudis müssen sie um ihren Verbleib in der Idylle spielen. Nach sechs Wochen steht fest, wer als neuer oder neue Almkönig:in gekrönt ins Tal absteigen darf.

ProSieben / Benjamin Bis

Zahlen und Fakten zur Alm

Höhenmeter: 1.680 Meter
Alter des Hofes: zirka 1.000 Jahre
Alter des Alm-Gebäudes: 200 Jahre
Wohnfläche: 70 Quadratmeter, verteilt auf vier Räume
Installierte Kameras in der Alm: 35
Installierte Mikrofone in der Alm: 20
Verlegte Kabel: 9 Kilometer

Die Gebäude des Hofes sind rund 200 Jahre alt, der Hof selbst rund 1.000 Jahre. Die ehemaligen Bauten sind vor 200 Jahren einem Brand zum Opfer gefallen und wurden danach neu aufgebaut. Für die Produktion wurde die komplette Infrastruktur errichtet. Auf dem Gelände gab es weder Internet, noch Strom oder Wasser. Gegebenheiten, mit denen sich die Promis auf der Alm anfreunden müssen. Regie, Redaktion, Produktion und Technik hingegen, wurden an die Infrastruktur angeschlossen, um vor Ort verteilt auf zwölf Container und einem Zelt „Die Alm“ zu realisieren. ProSieben zeigt „Die Alm – Promischweiß und Edelweiß“ ab dem 24. Juni 2021 um 20:15 Uhr. Schon gelesen? Die Alm 2021: Das sind die Kandidaten!

Banner zu
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup