Social Media
Flugzeug

Wissen

Darum fehlen im Flugzeug häufig die Reihen 13 und 17!

iStock / vovashevchuk

Auf die Reihe 12 folgt direkt die Reihe 14 – rechnerisch korrekt ist das zwar nicht, aber ist tatsächlich in vielen Flugzeugen der Fall. Ein Sprecher der Lufthansa hat dafür auch den genauen Grund verraten. 

Wer den Sitzplatz nicht dem Zufall überlassen will, kann bei den meisten Airlines meist selbst den Platz buchen – einige bevorzugen eher einen Fensterplatz und wollen die Aussicht über den Wolken genießen, andere wollen am Gang sitzen. Die Platz-Vorlieben der Passagiere sind sehr unterschiedlich.

Unabhängig davon, ob man lieber am Fenster, Gang oder mittig sitzen will – in den Reihen 13 und 17 kann man bei einigen Airlines keinen Platz buchen. Denn diese gibt es in vielen Flugzeugen schlichtweg nicht – diese wurden nicht vergessen, sondern einige Fluggesellschaften verzichten bewusst auf die zwei Sitzreihen. Und das hat auch seine Gründe.

Deshalb fehlen in einigen Flugzeugen die Reihen 13 und 17

Auf die Reihe 12 sofort die Reihe 14 und auch die Reihe 17 wird komplett gestrichen. Hintergrund ist der Aberglaube einiger Passagiere. Denn die Zahl 13 gilt schlichtweg als Unglückszahl in Deutschland. „Ja, ich kann bestätigen, dass es bei uns in den Flugzeugen keine Reihe 13 und keine Reihe 17 gibt. Grund: Der Aberglaube einiger unserer Kunden. Die 17 ist eine Unglückszahl in Italien und Brasilien“, bestätigte ein Sprecher der Lufthansa vor einigen Jahren gegenüber dem Südkurier. „Wir wollen unsere Gäste einfach nicht weiter stressen, was das angeht“, lautet die Devise und ist vor allem offenbar auf die Passagiere bezogen, welche an Flugangst leiden – und das sind insgesamt gar nicht mal so wenige.

Regeln sind bei jeder Airline anders

SunExpress verzichtet ebenfalls auf die Reihe 13, wie das Portal Reisereporter in Erfahrung bringen konnte – die Reihe 17 ist jedoch vorhanden. Es gibt aber auch Airlines, wo es die Reihen 13 UND 17 gibt. Bei Condor-Flugzeugen „wird das Auslassen von bestimmten Zahlen bei der Nummerierung nicht umgesetzt“, teilte eine Unternehmenssprecherin gegenüber Travelbook mit. Und auch Tuifly macht sich nichts aus dem Aberglauben.

Jede Airlines regelt da anders – gesetzliche Vorgaben gibt es dazu nicht. Wer nicht unbedingt in Reihe 13 landen möchte, sollte sich hier also lieber selbst um eine Sitzplatzreservierung kümmern. Übrigens: Ein weiterer interessanter Fakt ist, dass Flüge am Freitag, dem 13., günstiger sind. Zumindest meinen das laut Travelbook einige Vergleichsportale. Der Glaube an das Pech des einen kann das Glück des anderen sein – wer sich also nichts aus dem Aberglauben macht, kann an dem Datum mitunter viel Geld sparen.

Connect
Newsletter Signup