Social Media
Bahn

News

Bahn verbietet Kiffen an allen Bahnhöfen!

iStock / den-belitsky

Cannabis wurde in Deutschland legalisiert. Demnach ist Kiffen erlaubt – jedoch nicht überall. Und vor allem nicht an Bahnhöfen. Denn dort soll Kiffen komplett untersagt werden. Die Bahn ändert dafür die Hausordnung. 

Die Ampel-Regierung hat den Weg für Cannabis freigemacht: Demnach darf legal gekifft werden. Laut dem Bundesamt für Gesundheit darf jede erwachsene Person bis zu 25 Gramm Cannabis besitzen und mit sich führen. Drei Cannabispfalnzen dürfen für den Eigenkonsum zu Hause angebaut werden.

Kiffen ist an allen Bahnhöfen untersagt

Trotz der Legalisierung darf an einigen Orten nicht gekifft werden – und zwar dann, wenn Kinder in der Nähe sind. Deshalb sind Joints an Schulen tabu, aber auch in Sichtweite von Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Kinderspielplätzen ist der Konsum untersagt. Und nicht nur dort: In Bahnhöfen darf auch nicht gekifft werden. Dafür will die Bahn bald die Hausordnung ändern und Verbotsschilder an jedem Bahnhof anbringen.

Die Bahn will Kinder und Minderjährige schützen

„Abgeleitet vom gesetzlichen Verbot von Cannabis-Konsum tagsüber in Fußgängerzonen oder im Umfeld von Schulen und Spielplätzen möchten wir unsere Reisenden, vor allem Kinder und Jugendliche, an unseren Bahnhöfen schützen. Deshalb werden wir den Konsum von Cannabis in unseren Bahnhöfen generell untersagen. Dafür passen wir unsere Hausordnung zeitnah an“, sagt eine Bahnsprecherin in der Bild am Sonntag.

Ab Juni werden Verstöße geahndet

Die neue Hausordnung soll in rund zwei Wochen fertig sein. Ab dem 1. Juni 2024 sollen Verstöße geahndet werden, teilte der Konzern weiter mit. Bis dahin werden Bahn-Mitarbeiter mit „freundlichen Aufforderungen und Hinweisen“ darum bitten, den Konsum von Cannabis zu unterlassen. Die Bahn hatte im Jahr 2007 ein generelles Rauchverbot an den Bahnhöfen eingeführt. In den gekennzeichneten Bereichen darf jedoch weiterhin geraucht werden. Zum einen sollen Minderjährige geschützt werden. Aber auch die Entsorgung von Kippen kostet der Bahn viel Geld. 2023 hat die Bahn 8,7 Millionen Euro für Abfallbehälter und die Aschenbecherreinigung ausgegeben, wie die Bild am Sonntag schreibt.

Connect
Newsletter Signup