Social Media
Stefan Severin bei "Wer wird Millionär?"

TV

„Wer wird Millionär?“-Horror: Kandidat geht mit NULL Euro nach Hause!

RTL / Guido Engels

Es ist eine riesige Herausforderung, es auf den Ratestuhl bei „Wer wird Millionär?“ zu schaffen. Und ist man einmal dort, will man das ganz große Geld absahnen. Für einen Kandidat ging das nach hinten los und ging mit NULL Euro nach Hause. 

Die Bewerbung bei „Wer wird Millionär?“ kann schon ewig dauern – und hat man es dann doch ins Studio geschafft, muss man die Auswahlfrage überstehen. Erst wenn diese richtig ist und man diese am schnellsten beantwortet, darf man auf den Ratestuhl bei Günther Jauch. Und ist man einmal dort, will man im besten Fall weit kommen.

Ein Kandidat bewies bei „Wer wird Millionär?“, dass das mächtig in die Hose gehen kann. Zunächst konnte Stefan Severin die Fragen souverän beantworten – bei der 500 Euro-Frage kam er jedoch ins Wanken. „Wie wird der redensartliche Sonnenschein charakterisiert, der verdeutlichen soll, dass alle glücklich und zufrieden sind?“, lautete die Frage. Die Antwortmöglichkeiten waren: A: eitel, B: kokett, C: affektiert und DD selbstgefällig.

Zunächst tendierte der Kandidat auf „kokett“. „Ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch“, gibt er zu. Offenbar hat Stefan Severin noch nie etwas von der Redewendung gehört. Während der Kandidat noch etwas überlegt, sagt Günther Jauch: „Ich frage mal nach, wie lange es her ist, dass der letzte mit null Euro nach Hause gegangen ist. Ich glaube, das ist schon sehr lange her.“

Stefan Severin scheitert an der 500 Euro-Frage

Der Satz ist eigentlich ein Indiz, dass er falsch liegen könnte. Dann zieht der Kandidat den 50:50er-Joker. Übrig bleibt neben „eitel“ auch „affektiert“ – er entscheidet sich für Letztes. Mit der Frage ist jedoch der Spruch „eitel Sonnenschein“ gemeint. „Eitel Sonnenschein – so sagt man doch… heute freuen wir uns über eitel Sonnenschein“, so der Moderator. Damit ist die Antwort falsch und Stefan Severin geht mit keinem Cent nach Hause.

„Das ist sehr bitter“, stellt Günther Jauch fest. Dann macht er dem Kandidaten noch etwas Hoffnung. Denn es gebe in unregelmäßigen Abständen ein Special für Kandidaten, welche mit null Euro nach Hause gehen mussten. Dass ein Kandidat so weit zurückgefallen ist, gab es bei „Wer wird Millionär?“ zuletzt im Jahr 2021.

Connect
Newsletter Signup