Social Media
Sex

Love

Stealthing: Dieser bizarre Sex-Trend ist strafbar!

iStock / Maria Dorota

Hinter dem Begriff „Stealthing“ versteckt sich eine miese Masche. Während dem Sex wird dabei das Kondom heimlich entfernt – so, dass es die Partnerin nicht merkt. Das gilt als Missbrauch und ist daher auch strafbar. 

Bei Männern ist dieser bizarre in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden.  Während es zur Sache geht, zieht der Mann das Kondom ab – und zwar so, dass es der Partner nicht merkt. So kommt es dann zum ungeschützten Geschlechtsverkehr. Da das ohne Einwilligung des Partners passiert, gilt das als Missbrauch und ist demnach auch strafbar.

Die Folgen von Stealthing

Der Trend machte in den vergangenen Jahren im Netz eine große Runde und wird bei Jungs immer beliebter. Das man damit jedoch eine Straftat begeht, scheint den wenigsten bewusst zu sein – denn der Trend kann extrem gefährlich sein. Schließlich ist die Partnerin dann nicht mehr vor Geschlechtskrankheiten oder einer ungewollten Schwangerschaft geschützt.

Merkt man das nicht?

Wie kann das passieren, dass der Sexpartner nichts davon merkt? Das ist eigentlich ganz einfach: Wenn man gerade in Fahrt ist, ist man abgelenkt. Zudem bieten sich auch zahlreiche Gelegenheiten ein – beispielsweise dann, wenn der Penis mal „versehentlich“ aus der Vagina flutscht oder auch bei einem Stellungswechsel. Man hat auch nicht immer im Blick, ob das Kondom noch drauf ist – denn schließlich vertraut man auch seinem Sexpartner. Und genau das scheinen aber einige Jungs gnadenlos ausnutzen.

Stealthing ist strafbar

Für den Täter kann Stealthing heftige Konsequenzen haben. Denn es handelt sich dabei um kein Kavaliersdelikt – das zeigen auch mehrere Verhandlungen. Ein Mann in Berlin wurde zu 8 Monaten auf Bewährung verurteilt. Wegen Vergewaltigung musste sich auch ein Typ aus der Schweiz verantworten. Den Tätern drohen Höchststrafen bis zu 15 Jahre Haft. Nicht nur Frauen scheinen Opfer von „Stealthing“ zu sein, sondern der bizarre Trend ist auch in der Schwulenszene weit verbreitet. „Ich weiß nicht was ich tun soll und habe immer noch Panik. Ich fühle mich, als wäre ich missbraucht worden“, schreibt beispielsweise ein User bei Reddit. Im Internet wird „Stealthing“ als gefährlicher Trend gesehen, für die Opfer ist sex sexueller Missbrauch.

KUKKSI ist das Reality-Teenie-Magazin im Netz für User zwischen 12 und 26 Jahren. Seit dem Jahr 2008 liefern wir täglich aus dem Herzen der Hauptstadt die neusten Stories rund um Stars, Sternchen und YouTuber, schreiben über die angesagtesten Trends, Beziehungen, Liebe und wissen, was morgen in den Soaps passiert. Weitere Schwerpunkte sind Reportagen, Gesundheit, Beauty, Food, Mode und Wissenschaftsthemen. Bei uns gibt es die News und Stories, die junge Leser bewegen und decken das komplette Spektrum ab. Unsere Reporter berichten für unsere Magazine von exklusiven Events in Deutschland, Spanien und den USA.
© 2008 - 2022 KUKKSI MEDIENGRUPPE - NETWORK: KUKKSI DEUTSCHLAND | KUKKSI AUSTRIA | KUKKSI SCHWEIZ | KUKKSI INTERNATIONAL | KUKKSI MALLORCA | PROMIPLANET

Connect
Newsletter Signup