Social Media
KUKKSI NEWSFLASH

KUKKSI Newsflash

News des Tages am 22.04.24

iStock

Im KUKKSI NEWSFLASH informieren unsere Reporter von Montag bis Freitag jeden Morgen über die wichtigsten Ereignisse des Tages – von jungen Menschen für junge Menschen. So ist man immer direkt up to date! Hier erfährt man alles über die Geschehnisse aus Politik und Wirtschaft, auch Themen wie Umwelt, Tierschutz oder Sport greifen wir auf.

Die Nachrichten des Tages am 22.04.24

Bankfiliale in Berlin fliegt in die Luft

Geldscheine und Trümmerteile liegen auf dem Bürgersteig: In Berlin ist eine Bankfiliale in die Luft geflogen. Die Explosion im Bezirk Zehlendorf war so heftig, dass selbst Anwohner durch einen lauten Knall wach geworden sind. Es handelt sich um eine Filiale der Santander Bank. Zeugen haben laut der Bild-Zeitung gesehen, wie zwei Männer in einem PKW flüchteten. Die Polizei suchte nach den Tätern – auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Die Fahndung blieb jedoch erfolglos.

Ukraine-Hilfen der USA: Waffen könnten nun schnell geliefert werden

Der entscheidende Schritt im US-Kongress für das in der Ukraine langersehnte Hilfspaket ist getan. Waffen können nun schnell in die Ukraine geliefert werden. Es werden auch Waffensysteme mit längerer Reichweite geliefert. „Ich glaube, dass die Regierung in den vergangenen Monaten darauf vorbereitet wurde, ATACMS (…) zur Verfügung zu stellen“, sagte der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses im US-Senat, Mark Warner, gegenüber dem TV-Sender CBS. „Wir haben jetzt die Chance, die Situation zu stabilisieren und die Initiative zu ergreifen“, sagte Wolodymyr Selenskyj laut dem US-Sender NBC. „Wir wollen die Dinge so schnell wie möglich vorantreiben, damit wir den Soldaten an der Front so schnell wie möglich greifbare Hilfe zukommen lassen können. Nicht erst in sechs Monaten“, heißt es weiter.

Marathon-Star Adrian Lehmann gestorben

Adrian Lehmann erlitt vor vier Tagen einen Herzinfarkt. Danach wurde er in einem Krankenhaus behandelt. Nun der Schock: Der Marathon-Star ist im Alter von 34 Jahren am Wochenende verstorben. Er konnte „trotz bester medizinischer Versorgung leider nicht geholfen werden. Er hat uns am Samstagabend verlassen und ist für immer eingeschlafen“, heißt es in einem Statement seiner Familie. Im Krankenhaus hätten sich die Folgen des Herzinfarkts „als schwerwiegender herausgestellt als zunächst angenommen.“

Connect
Newsletter Signup