Social Media
Monika bei "Hartz Rot Gold"

TV

„Hartz Rot Gold“: Bürgergeld-Empfängerin Monika bespuckte Rettungskräfte – ihre Strafe findet sie „chillig“

RTLZWEI

Kein Schulabschluss, kein Job und viele Probleme mit Alkohol: Bürgergeld-Empfängerin Monika hatte es nicht einfach. Und dann wurde die vierfache Mutter auch noch wegen Körperverletzung und Beleidigung angezeigt. 

Monika wird von einem Kamerateam für die RTLZWEI-Sozialreportage „Hartz Rot Gold“ begleitet. Dort bekommen die Zuschauer einen Einblick in den Alltag der 51-Jährigen – und dieser gestaltete sich nicht immer einfach. Denn Monika hat oft die falschen Entscheidungen getroffen und geriet sogar mit dem Gesetz in Konflikt. Das zieht nun einige Konsequenzen nach sich.

Wegen Beleidigung und Körperverletzung wurde Monika angezeigt. Daraufhin wurde sie zu einer Geldstrafe verdonnert – da sie diese nicht begleichen konnte, blieb ihr die Wahl zwischen einer Haftstrafe und Sozialstunden. Die „Hartz Rot Gold“-Protagonistin hat sich für Letzteres entschieden. Und so muss Monika nun 60 Sozialstunden auf einer Sportanlage ableisten.

Monika bespuckte Rettungskräfte im betrunkenen Zustand

„Ich mache meine Stunden, weil ich habe damals Mist gebaut gehabt, wo ich was getrunken hatte, wo ich halt ein bisschen aggressiv wurde, wovon ich aber nichts mehr weiß“, sagt Monika in den neuen Folgen von „Hartz Rot Gold“. Sie berichtet, dass sie damals Rettungskräfte im betrunkenen Zustand bespuckt hat.

„Es gibt nichts, worüber ich mich ärgern kann“

Monika bereut ihre Entscheidung nicht, Sozialstunden abzuleisten – ganz im Gegenteil: Die vierfache Mutter ist damit sogar mehr als zufrieden. „Mir gefällt da soweit alles. Ich kann mich gar nicht beklagen. Es gibt nichts, worüber ich mich ärgern kann. […] Sonst würde ich da ja auch nicht hinwollen. Besser geht’s gar nicht. Und vor allem ist es alles chillig da, das ist ganz wichtig. Jeder hilft jedem. Das ist eben auch ein Teamwork. Das hast du nicht überall“, schwärmt Monika.

Monika bezieht Bürgergeld – weshalb sie keinem Job nachgeht, weiß wohl nur die „Hartz Rot Gold“-Protagonistin selbst. Ihr ehemaliger Lebensgefährte Stefan begleitet sie zu der Sportanlage und erzählt, dass auch er gerne arbeiten würde und nur auf eine Chance wartet. Der Chef von Monika bringt einen Anhänger mit aussortierten Sachen vorbei, da kann Stefan ihr gleich beim Tragen helfen. Doch was verbirgt sich in den vielen Kisten und Kartons – verborgene Schätze oder doch nur Schrott?

Die neuen Folgen von „Hartz Rot Gold“ zeigt RTLZWEI täglich um 17:05 Uhr.

Connect
Newsletter Signup