Social Media
Entspannung Tipps

Life

Zeit für dich: 5 Tipps zum Entspannen

iStock / Ирина Мещерякова

In stressigen Phasen sind die ruhigen Momente besonders wichtig. Die Entspannung kommt da meist zu kurz, was die Situation an sich noch stressiger macht. Damit du in der kommenden Weihnachtszeit und keinen Totalkollaps bekommst, hat KUKKSI für dich die fünf ultimativen Tipps für Entspannen.

Gerade zur Weihnachtszeit ist Stress der stetige Begleiter vieler. Aber auch außerhalb der Wintermonate gibt es besonders stressige Phasen. Abi-Prüfung, Abgabe eines Projekts oder doch der eigene Umzug: Es gibt genügend Gründe, den emotionalen Notstand auszurufen. Aber genau in solchen Phasen ist es wichtig, sich auch Zeit für sich zu nehmen: raus gehen, ein Buch lesen oder doch die Lieblingsserie anschauen.

Die besten Tipps für stressige Zeiten

Schlafen 

Es klingt überhaupt nicht spektakulär, aber ist hilfreicher, als jede Massage: Schlafen hilft dem Körper ultimativ sich zu regenerieren. Gerade wenn wir in Phasen sind, die uns viel Schlaf kosten, wirkt sich das tagsüber auf unseren emotionalen Zustand aus. Wir sind schneller gereizt, fühlen uns ausgelaugt und wollen einfach nur wieder ins Bett. Um dem entgegenzuwirken, hilft es deinem Körper 8 bis 10 Stunden Schlaf zu gönnen.

Spaziergang

Einfach mal rausgehen und für eine Stunde entspannt laufen. Dadurch verbrennst du nicht nur knapp 300 kcal, sondern tust deinem Geist was Gutes. Vor allem, wenn du die Möglichkeit hast in die Natur zu gehen, wirst du merken, wie ausgeglichener du nach dem kurzen Spaziergang bist!

Yoga und Meditation 

Falls du in einer Stadt ohne viel grün wohnst und dir Spazieren gehen auch nicht die große Erfüllung gibt – probier’s doch mal mit Yoga oder Meditation! Yoga macht sich morgens besonders gut zum Aufstehen, um die Muskeln einmal durchzustrecken. Du wirst sehen – du fühlst dich gleich viel wacher und entspannter.

Kochen 

Für viele ist Kochen eine extrem stressige Situation. Verständlich – wenn man auch nur kocht, wenn Freunde da sind und auf einmal das 5-Gänge-Menü stehen muss. Hast du mal ausprobiert, einfach nur für dich zu kochen? Suche dir ein Rezept raus, welches dich anspricht und ran an die Kochplatte. Kochen kann für einige was sehr Meditatives haben und entspannt ungemein!

Selfcare 

Schließt eigentlich an das Kochen an, aber nicht alle empfinden kochen als eine Entspannung. Du weißt am besten von dir, was dich zur Ruhe bringt. Ein Bad, Gesichtsmaske, ein paar Kerzen und der Lieblingsfilm: Perfekte Voraussetzungen für den chilligen Abend! Schon gelesen? 3 Methoden: So bekommst du weiße Zähne 

KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup