Social Media
Michael Deffert

Stars

Michael Deffert: Deutsche Stimme von Johnny Depp und Brad Pitt ist tot

IMAGO / teutopress

Traurige Nachrichten: Der Schauspieler und Synchronsprecher Michael Deffert ist mit nur 53 Jahren verstorben. Vor allem in den Neunzigerjahren erlangte er große Bekanntheit und wurde später zur Stimme von Brad Pitt und Johnny Depp.

Er schaffte, was nur wenige geschafft haben. Er wurde zur Stimme von Weltstars – und das über einen mehr als dreißig Jahre! Doch nun ist er mit gerade einmal 53 Jahren verstorben. Für die Filmwelt ein absoluter Schock.

Michael Deffert im Krankenhaus verstorben

Wie die Bild berichtet, soll er bereits am 13. Juni in einem Krankenhaus verstorben sein. Die genaue Todesursache soll jedoch geheim bleiben und nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Es hieß nur, dass er an den Folgen einer kurzen und schweren Krankheit gestorben sei. Schauspieler Florian Fitz postete auf dem sozialen Netzwerk Instagram seine Beileidsbekundung. ,,Wir sind am Boden zerstört, unendlich traurig und voller Liebe.“ Der letzte Wunsch des Filmstars soll gewesen sein, dass seine Asche auf einem Berg in Kenia verstreut wird.

Die Karriere von Michael Deffert

Der Hamburger hatte eine Karriere, die nur wenige Synchronsprecher erleben durften oder dürfen. Michael Deffert hatte nämlich Synchronsprecherrollen in sehr vielen großen Blockbustern. Darunter beispielsweise Avatar. Dort verlieh er seine Stimme dem amerikanischen Schauspieler Parker Selfridge. Zudem war er auch in Filmen wie ,,The fast and the Furios“, ,,Death Note“ oder auch ,,Bad Moms 2″ zu hören. Er hatte aber nicht nur viele Sprecherrollen in Filmen, sondern auch in Serien. Seine Stimme konnte man in ,,Prison Break“, ,,The Walking Dead“, ,,Vampire Diaries“ oder auch ,,Sons of Anarchy“ hören. Schon gelesen? Trotz Hundebiss im Gesicht: Ewan McGregors Tochter auf Red Carpet!

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
Banner zu "Love Island"
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup