Social Media
Sicherste Platz im Zug

Wissen

Gewusst? Das ist der sicherste Platz in der Bahn!

iStock / den-belitsky

Wenn man mit dem Bahn oder dem Zug fährt, dann ist das schon super sicher in Deutschland. Immerhin gehören sie zu den sichersten Verkehrsmitteln überhaupt. Doch natürlich kann es in seltenen Fällen mal zu einem Unglück kommen – das ist leider nie ganz ausgeschlossen. Aber wo ist eigentlich der sicherste Platz, wenn doch mal etwas schieflaufen sollte und es zu einem Unfall kommt?

Sollte man besser vorne, hinten oder in der Mitte sitzen? Fensterplatz oder doch lieber im Gang? Im Zug oder in der Bahn gibt es viele Möglichkeiten, wo man sich hinsetzen könnte. Oft sind die Plätze in der Mitte und dazu noch im Gang eher unbeliebt, doch sind sie vielleicht die sichersten? Immerhin gibt es gleich mehrere Auswege und man sitzt auch nicht direkt am Fenster. Sind das also die besten Sitzplätze, wenn es zum Unglück kommt? Oder sollte man sich doch wo ganz anders hinsetzen?

Technik sorgt für Sicherheit

Mittlerweile ist der Schienenverkehr super modern geworden. Zahlreiche Systeme sorgen für Sicherheit und Komfort, wenn man mit dem Zug oder der Bahn reist. Und das bestätigt auch die jährliche Studie des Statistischen Bundesamtes. Bei einem Unglück ums Leben zu kommen ist mit dem Auto 63 Mal höher als bei einer Fahrt mit dem Zug. Das Verletzungsrisiko ist sogar ganze 113 Mal höher. Somit sind Bahn und Zug noch viel sicherer als Autofahren. Nur das Flugzeug ist noch sicherer und gilt somit als ungefährlichstes Verkehrsmittel überhaupt.

Das ist der sicherste Platz in Zug und Bahn

An sich gibt es nicht DEN sichersten Platz, denn die Kräfteverteilung ist immer unterschiedlich. Wenn du mit einem Zug oder einer Bahn reist und sie einem anderen auffährt, dann ist der hinterste Abteil am sichersten. Wenn aber ein anderer auffahren sollte, ist es am besten, im vorderen Abteil zu sitzen. Die Wahrscheinlichkeit im Gang verletzt zu werden, ist dabei geringer. Aber rein pauschal kann man das nur schwer sagen. Wenn man nämlich über Schienen reist und es zum Unglück kommt, dann entgleist oft ein Teil des Zuges oder der Bahn. Dabei kann es zu unendlich vielen verschiedenen Szenarienkommen – alle mit einem anderen Ausgang. Oft dachte man, dass es in der Mitte des Zuges am sichersten sei. Das Zugunglück in Eschede von 1998 zeigte dann etwas völlig anderes. Das mittlere Abteil wurde nämlich gegen einen Brückenpfeiler geschleudert – 101 Menschen starben. Schon gelesen? Das ist der sicherste Platz im Flugzeug

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup