Social Media

Life

Diese 4 Fehler solltest du bei deinem Hund nie machen

iStock / Sergei Gnatiuk

Bevor man sich einen Hund zulegt, sollte man einige Dinge unbedingt beachten und sich mit der Erziehung des Haustieres auseinander setzen. Denn einige Halter machen dabei immer wieder schwere Fehler. 

Bei der Hundeerziehung braucht man strenge Regeln, viel Disziplin und vor allem Geduld.  Denn man sollte sich unbedingt sehr viel Zeit für seinen Liebling nehmen. Denn es gibt viele Hürden, bis der Hund wirklich erzogen ist. Trotz Hundeschulen und zahlreichen Ratgebern machen Herrchen und Frauchen bei der Erziehung immer wieder die selben Fehler, welche man unbedingt vermeiden sollte.

Das sind die 4 größten Fehler bei einem Hund

Inkonsequent sein

Das Wichtigste in der Hundeerziehung ist, dass wir konsequent sind. Ein Beispiel: Wir sagen dem Hund, dass er “Platz” machen soll, stattdessen macht er aber “Sitz” – und dennoch bekommt er ein Leckerchen. Ein weiteres Beispiel: Du willst ihm beibringen, dass er an der Ampel an einer Kreuzung warten soll. Wenige Tage später läufst du aber selbst über die Kreuzung – ohne, dass du wartest. Die Wahrscheinlichkeit ist daher sehr groß, dass das Verhalten auch dein Hund übernimmt. So kann dein Liebling das nie lernen.

Den Hund zutexten

Der Hund ist kein Mensch. Wenn er einen Fehler macht, brauchst du den Vierbeiner nicht gleich zutexten – er könnte sonst überfordert sein. Ein “Stopp” oder “Halt” reicht in dem Fall nicht aus. Dein Liebling braucht immer klare Befehle, aber keine Standpauke.

Hund

iStock / WebSubstance

Zu viel schimpfen

Bei der Hundeeerziehung klappt nicht immer gleich alles. Einer der größten Fehler: Du schimpfst mit dem Hund – aber zeigst ihm nicht, was er verkehrt gemacht hat. Und genau anders herum: Belohne ihm mit einem Leckerli, wenn er etwas richtig gemacht hat. So kapiert er viel schneller, was falsch oder richtig ist.

Das Tier ist zu unterfordert 

Wenn dein Hund jault oder bellt, ist ihm wahrscheinlich langweilig. Einige Herrchen denken, dass der Garten oder die Wiese vor dem Haus für sein Geschäft ausreicht – das ist aber ein grober Fehler. Denn das Tier will raus und andere Ecken kennenlernen – unternehme mit ihm daher mehrmals täglich lange Spaziergänge. Bewegung und ein Ausgleich ist für das Tier immer total wichtig! Schon gelesen? So erkennst du, ob dein Hund glücklich bei dir ist

KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Connect
Newsletter Signup