Social Media
Rowan Atkinson

Stars

Mr. Bean: Was macht Rowan Atkinson heute?

picture alliance / Eventpress Herrmann

Er ist eine Kult-Figur im Fernsehen: Mr. Bean läuft immer wieder im TV und sorgt noch heute für viele Lacher. Doch was macht Rowan Atkinson eigentlich heute?

Die Comedyserie um den Tollpatsch ist weltbekannt und wurde von 1989 bis 1995 gedreht. Doch auch danach war er noch im Fernsehen und Kino zu sehen. 1997 spielte er in dem Film „Bean – Der ultimative Katastrophenfilm“ mit und zehn Jahre kam der Streifen „Mr. Bean macht Ferien“ in die Kinos. Doch wie ging es für ihn eigentlich danach weiter und was macht er heute?

So ging es nach Mr. Bean weiter

Rowan Atkinson verriet im Jahr 2007 gegenüber der Frankfurter Rundschau, dass er sich von der Rolle Mr. Bean trennen wird. Für viele, die ihn nur so kannten, war das erst mal unvorstellbar. So mancher Fan war natürlich auch traurig, dass die Kultfigur keine Zukunft mehr habe. Dennoch verschwand er nicht von der Bühne.

2009 spielte Rowan Atkinson dann bei dem Londoner Musical „Oliver!'“ für sechs Monate die Rolle des „Fagin“. Die berühmte Filmreihe „Johnny Englisch“ setzte er im Jahr 2011 fort, nachdem er schon im ersten Teil „Johnny Englisch – Der Spion, der es versiebte“ (2003). Darin spielt er in der Hauptrolle einen tollpatschigen Agenten.

Dritter Teil von Johnny Englisch kam ins Kino

Doch ganz bekommt man den Mr. Bean nicht aus ihm heraus: Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 trat Rowan Atkinson zusammen mit dem London Symphony Orchestra als Orchestermusiker in der Rolle des Mr. Bean auf. Auch privat war viel bei dem Weltstar los.

2014 liierte er sich mit Louise Ford. 2016 übernahm der Schauspieler die Rolle des französischen Kommissars „Maigret“ in einer mehrteiligen britischen Fernsehserie. 2018 dann die Überraschung: Der dritte Teil von „Johnny Englisch“ kam ins Kino. Natürlich spielt Rowan Atkinson auch hier wieder die Hauptrolle des britischen Geheimagenten.

Todesmeldung kursierte im Netz

Im Jahr 2018 kursierte eine Meldung über den plötzlichen Unfalltod von Rowan Atkinson im Netz – diese stellte sich glücklicherweise als Fake heraus. Ein kleiner Fun Fact nebenbei: Im gleichen Jahr trat er auch noch im Musikvideo von Olly Murs und Snoop Dogg zu „Moves“ als Barkeeper auf. Wir sind gespannt, ob wir ihn bald wieder auf der Leinwand erleben dürfen.

BTN
"Köln 50667"
Weihnachten bei KUKKSI
Connect
Newsletter Signup