Connect with us

Zoom Challenge: So gefährlich ist der neue Hype!

Buzz

Zoom Challenge: So gefährlich ist der neue Hype!

iStock / Marjan_Apostolovic

Zoom Challenge: So gefährlich ist der neue Hype!

Netz-Trends nehmen seit einigen Jahren einfach kein Ende – und einige davon sind richtig gefährlich! Nun erobert ein neuer Hype das Internet, der sogar zu Gehirnerschütterungen und einem Schleudertrauma führen kann. Sogar Ärzte warnen jetzt davor!

Waschmittel essen oder Kondome einatmen – die kuriosen und vor allem gefährlichen Trends erobern das Netz. Dass man sich dabei auch verletzten kann oder seine Gesundheit aufs Spiel setzt, wird von den meisten Teenies komplett ignoriert.

Das steckt hinter der Zoom Challenge

Derzeit ist die Zoom Challenge bei Teenies total beliebt – der Hype basiert auf einen Song des Rappers „Lil Yachty“. Die User sollen sich dabei im Sitzen beim Hören des Songs „Mickey“ filmen. Sobald das Wort „Zoom“ zu hören ist, soll eine zweite Person den anderen an den Beinen schnell aus dem Bild ziehen. Das kann jedoch schief gehen – beispielsweise dann, wenn der Kopf auf den Stuhl oder auf den Boden knallt.

WERBUNG

Mediziner warnen vor dem Trend

„Das ist der Alptraum aller Eltern. Besonders, wenn Kinder teilnehmen», sagt Gesundheitsexpertin Doktor Jennifer Wider gegenüber Women’s Health. „Leider sind sich die Menschen, die daran teilnehmen, bei solchen Trends meist nicht der Verletzungsgefahr bewusst. Vor allem bei jüngeren und kleineren Menschen bergen solche ruckartigen Bewegungen das Risiko, zu Nackenverletzungen, Schleudertraumata und Gehirnerschütterungen zu führen“, so die Expertin weiter.

Foto: iStock / Marjan_Apostolovic

Weiterlesen
Noch mehr News...
Nach Oben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Welche Cookies gespeichert werden und welche Unternehmen auf diese Zugreifen, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen