Connect with us

WM 2018: Das sind die Spielorte in Russland

Sport

WM 2018: Das sind die Spielorte in Russland

iStock / yulenochekk

WM 2018: Das sind die Spielorte in Russland

Es ist soweit: In Russland startet am 14. Juni 2018 die Fußball-Weltmeisterschaft. Es gibt insgesamt 12 Austragungsorte. Kukksi stellt euch die Städte und Stadien vor, wo der Ball ganze vier Wochen lang rollen wird.

Das sind die Austragungsorte der WM 2018

Bald bricht das große Fußball-Fieber wieder los: Die Fußball-WM wird diesmal in Russland ausgetragen und startet am 14. Juni. Es gibt 11 Austragungsorte und 12 Stadien – der wichtigste Schauplatz des Sportwettbewerbes ist Moskau. Wir nehmen euch auf eine Reise durch Russland mit und stellen euch die Spielorte in dem Land vor.

Kaliningrad-Arena, Kaliningrad

iStock / Victoria Koltsova

Kaliningrad ist ein wichtiges Kulturzentrum in Russland und hat knapp 500.000 Einwohner. In der Stadt gibt es besonders viele Museen und Theater. Einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten ist der Königsberger Dom.

WM-Spiele

16. Juni (21 Uhr): Kroatien – Nigeria
22. Juni (20 Uhr): Serbien – Schweiz
25. Juni (20 Uhr): Spanien – Marokko
28. Juni (20 Uhr): England – Belgien

Moskau

iStock / scaliger

Moskau ist die Hauptstadt von Russland und hat mehr als 11 Millionen Einwohner und ist das politische Zentrum des Landes. Der Kreml liegt im historischen Zentrum und steht wie der Rote Platz auf der UNESCO-Liste. Und auch sonst hat die Mega-Metropole viel zu bieten: Hier stehen die höchsten Gebäude in Europa, es gibt zahlreiche Theater, Kirchen und Galerien. Moskau zählt mit drei internationalen Flughäfen, acht Fernbahnhöfen und drei Binnenhäfen zum Verkehrsknotenpunkt in Russland. Moskau hat bei der Fußball-WM gleich zwei Stadien – einmal das Olaympiastadion Luschniki und das Spartak-Stadion.

WM-Spiele im Olympiastadion Luschniki

14. Juni (17 Uhr): Russland – Saudi-Arabien
17. Juni (17 Uhr): Deutschland – Mexiko
20. Juni (14 Uhr): Portugal – Marokko
26. Juni (16 Uhr): Dänemark – Frankreich
1. Juli (16 Uhr): Achtelfinale, Sieger Gruppe B – Zweiter Gruppe A
11. Juli (20 Uhr): Halbfinale, Sieger Viertelfinale 3 – Sieger Viertelfinale 4
15. Juli (17 Uhr): Finale

WM-Spiele im Spartak-Stadion

16. Juni (15 Uhr): Argentinien – Island
19. Juni (17 Uhr): Polen – Senegal
23. Juni (14 Uhr): Belgien – Tunesien
27. Juni (20 Uhr): Serbien – Brasilien
3. Juli (20 Uhr): Achtelfinale, Sieger Gruppe H – Zweiter Gruppe G

Zentralstadion, Jekaterinburg

Jekaterinburg liegt im Uralgebirge und hat rund 1,4 Millionen Einwohner. Die Kathedrale auf dem Blut ist das bekannteste Gebäude der Metropole. Besonders für Anhänger der russische Monarchie ist die Stadt besonders beliebt.

WM-Spiele

15. Juni (14 Uhr): Ägypten – Uruguay
21. Juni (14 Uhr): Frankreich – Peru
24. Juni (17 Uhr): Japan – Senegal
27. Juni (16 Uhr): Mexiko – Schweden

Kasan-Arena, Kasan

Kasan ist die Hauptstadt der Republik Tatarstan und die achtgrößte Stadt in Russland. Sie liegt an den Flüssen Flüsse Wolga und Kasanka. Die Metropole ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen der Sujumbike-Turm, die Mariä-Verkündigungs-Kathedrale und die Kul-Scharif-Moschee.

WM-Spiele

16. Juni (12 Uhr): Frankreich – Australien
20. Juni (20 Uhr): Iran – Spanien
24. Juni (20 Uhr): Polen – Kolumbien
27. Juni (16 Uhr): Südkorea – Deutschland
30. Juni (16 Uhr): Achtelfinale, Sieger Gruppe C – Zweiter Gruppe D
6. Juli (20 Uhr): Viertelfinale, Sieger Achtelfinale 5 – Sieger Achtelfinale 6

Rostow-Arena, Rostow

iStock / solo122

Rostow am Don liegt rund 1.100 Kilometer von Moskau entfernt und wird als „Tor zum Kaukasus“ bezeichnet. In Südrussland gilt sie als einer der wichtigsten Metropolen. Bei Touristen ist besonders das Don-Ufer beliebt.

WM-Spiele

17. Juni (20 Uhr): Brasilien – Schweiz
20. Juni (17 Uhr): Uruguay – Saudi-Arabien
23. Juni (17 Uhr): Südkorea – Mexiko
26. Juni (20 Uhr): Island – Kroatien
2. Juli (20 Uhr): Achtelfinale, Sieger Gruppe G – Zweiter Gruppe H

Stadion Nischni Nowgorod

Nischni Nowgorod hat etwas mehr als eine Million Einwohner und ist die fünftgrößte Stadt in Russland. Sie liegt rund 400 km östlich von Moskau an der Einmündung der Oka in die Wolga. Nischni Nowgorod gilt als einer der wichtigsten Handelsstädte.

WM-Spiele

18. Juni (14 Uhr): Schweden – Südkorea
21. Juni (20 Uhr): Argentinien – Kroatien
24. Juni (14 Uhr): England – Panama
27. Juni (20 Uhr): Schweiz – Costa Rica
1. Juli (20 Uhr): Achtelfinale, Sieger Gruppe D – Zweiter Gruppe C
6. Juli (16 Uhr): Viertelfinale, Sieger Achtelfinale 1 – Sieger Achtelfinale 2

Mordowia-Arena, Saransk

Nach einer Umfrage gilt Saransk als einer der lebenswertesten Städte in Russland. Die Hauptstadt der Republik Mordwinien hat nur rund 300.000 Einwohner und ist damit der kleinste Austragungsort der Fußball-WM 2018 in Russland.

WM-Spiele

16. Juni (18 Uhr): Peru – Dänemark
19. Juni (14 Uhr): Kolumbien – Japan
25. Juni (20 Uhr): Iran – Portugal
28. Juni (20 Uhr): Panama – Tunesien

Kosmos-Arena, Samara

iStock / blinow61

Samara liegt am Ostufer der Wolga und hat etwas mehr als eine Million Einwohner. Der Blick auf die Schiguli-Berge ist in der Stadt atemberaubend.

WM-Spiele

17. Juni (14 Uhr): Costa Rica – Serbien
21. Juni (14 Uhr): Dänemark – Australien
25. Juni (16 Uhr): Uruguay – Russland
28. Juni (16 Uhr): Senegal – Kolumbien
2. Juli (16 Uhr): Achtelfinale, Sieger Gruppe E – Zweiter Gruppe F
7. Juli (16 Uhr): Viertelfinale, Sieger Achtelfinale 7 – Sieger Achtelfinale 8

Wolgograd-Arena, Wolgograd

iStock / NaumB

Bis zum Jahr 1961 hieß die Stadt Stalingrad und erlangte während des zweiten Weltkrieges eine traurige Berühmtheit – danach wurde die Metropole in Wolgograd umbenannt. An der unteren Wolga ist die Stadt mit rund eine Million Einwohnern das wirtschaftliche Zentrum.

WM-Spiele

18. Juni (20 Uhr): Tunesien – England
22. Juni (17 Uhr): Nigeria – Island
25. Juni (16 Uhr): Saudi-Arabien – Ägypten
28. Juni (16 Uhr): Japan – Polen

Krestowski-Stadion, Sankt Petersburg

iStock / Grigorev_Vladimir

Sankt Petersburg ist eine russische Hafenstadt an der Ostsee. Sie ist die zweitgrößte Stadt in Russland und die viertgrößte Metropole in Europa. Die historische Altstadt ist ein UNESCO-Weltkulturerbe. Die Metropole ist ein wichtiges Kulturzentrum: Es gibt mehr als 2.000 Paläste, unzählige Museen, Opern und das bronzene Reiterstandbild ist das Wahrzeichen der Stadt.

WM-Spiele

15. Juni (17 Uhr): Marokko – Iran
19. Juni (20 Uhr): Russland – Ägypten
22. Juni (14 Uhr): Brasilien – Costa Rica
26. Juni (20 Uhr): Nigeria – Argentinien
3. Juli (16 Uhr): Achtelfinale, Sieger Gruppe F – Zweiter Gruppe E
10. Juli (20 Uhr): Halbfinale, Sieger Viertelfinale 1 – Sieger Viertelfinale 2
14. Juli (16 Uhr): Spiel um Platz 3

Fischt Olympiastadion, Sotschi

Sotschi erlangte mit den Olaympischen Spielen 2014 internationale Bekanntheit und gilt als DIE Sport-Metropole in Russland. Im gleichen Jahr wurde in Sotschi das erste Formel 1-Rennen ausgetragen. Die Stadt gilt außerdem als ein sehr beliebter Kurort. Bei Touristen ist der „Sochi Park“ mit drei Achterbahnen besonders beliebt – er gilt als einer der größten Freizeitparks in Russland.

WM-Spiele

15. Juni (20. Uhr): Portugal – Spanien
18. Juni (17 Uhr): Belgien – Panama
23. Juni (20 Uhr): Deutschland – Schweden
26. Juni (16 Uhr): Australien – Peru
30. Juni (20 Uhr): Achtelfinale, Sieger Gruppe A – Zweiter Gruppe B
7. Juli (20 Uhr): Viertelfinale, Sieger Achtelfinale 3 – Sieger Achtelfinale 4

HIER gibt es den kompletten Spielplan mit allen Zeiten der Fußball-WM 2018. 

TOP STORIES

Nach Oben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Welche Cookies gespeichert werden und welche Unternehmen auf diese Zugreifen, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen