Social Media
Wien

News

Wien & Amsterdam betroffen: Mehrere Hauptstädte zum Risikogebiet erklärt!

iStock / RudyBalasko

In unseren Nachbarländern sind die Infektionszahlen an Corona wieder schneller gestiegen. Unsere Bundesregierung reagierte deshalb und erklärte gleich mehrere Hauptstädte und Regionen zu Risikogebieten. Wo du jetzt nicht mehr hinreisen solltest und was du tun musst, wenn du dich gerade in einem Risikogebiet befindest, erfährst du hier.

Noch immer wütet das Coronavirus weltweit und schränkt uns sehr beim Reisen ein. Nachdem die Infektionszahlen in unseren Nachbarländern wieder gesunken waren, gibt es jetzt sehr schlechte Neuigkeiten. Zu mehreren beliebten Touristenstädten gibt es jetzt Reisewarnungen. Und das führt zu vielen Problemen für Urlauber. Was passiert, wenn man sich gerade genau dort aufhält?

Das sind die neuen Risikogebiete

Wegen der steigenden Infektionszahlen hat die Bundesregierungen gleich mehrere Hauptstädte und Gebiete als Risikogebiet erklärt. Auf Reisen nach Nord- und Südholland sollte man verpflichten. Die Hauptstadt Amsterdam, Den Haag und Rotterdam sind dabei eingenommen. In der tschechischen Region Mittelböhmen und der Hauptstadt Prag sollte man sich als Tourist auch nicht mehr aufhalten. Die ungarische Hauptstadt Budapest ist seit gestern auch ein Corona-Risikogebiet genauso wie die österreichische Hauptstadt Wien. Der Schweizer Kanton Freiburg ist auch davon betroffen. Die Reisewarnung in Frankreich, Kroatien und Rumänien wurden auf weitere Gebiete ausgeweitet.

Amsterdam

iStock / dennisvdw

Was passiert, wenn ich gerade im Urlaub bin?

Wenn man sich gerade in einer der Städte oder Region aufhält, die von der neuen Reisewarnung betroffen ist, dann ist man verpflichtet, bei der Rückkehr in die Heimat sofort testen zu lassen und sich während der Auswertung des Testes in Quarantäne zu begeben. Ebenso muss man das Gesundheitsamt informieren. Ab 01. Oktober gilt eine fünftägige Quarantäne mit der Möglichkeit, sich anschließend testen zu lassen. Falls man aber den Test nicht macht, müssen alle Betroffenen zwei Wochen in Quarantäne. Schon gelesen? 260.000 Neuinfektionen nach einem Biker-Event

KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup