Social Media

Buzz

Wegen ihrer Gesichtscreme: Frau liegt seit Monaten im Koma!

iStock / Ake Ngiamsanguan

Sie wollte einfach nur schön aussehen und eine glatte Haut haben. Doch das hatte fatale Konsequenzen: Eine Frau aus dem US-Bundesstaat Kalifornien liegt im Wachkoma – und das, weil sie sich eincremte! 

Die fünffache Mutter cremte sich regelmäßig ein und klagte über Taubheit im Gesicht. Zwei Jahre benutzte sie die Creme morgens und abends. Das Produkt wurde aus Quecksilber angereichert  – zwar sorgt das giftige Schwermetall für eine hellere Haut, jedoch kann das auch einige Nebenwirkungen haben. Und bei der Frau aus Kalifornien waren diese besonders dramatisch.

Creme war mit Quecksilber versetzt

Zunächst bemerkte die Frau harmlose Symptome und machte sich noch keine großen Gedanken – unter anderem waren ihre Lippen taub und war oft Müde. Doch dann wurde es immer schlimmer – die Frau war nicht mehr in der Lage, das Bett zu verlassen. Mittlerweile hat sich das Gift von der Creme in ihrem ganzen Körper ausgebreitet. Die Frau musste ins Krankenhaus, kann kaum noch laufen und befindet sich im Wachkoma.

Später fanden die Ermittler heraus, dass das Produkt mit  Methylquecksilber versetzt war – jedoch in einer hochüberdosierten Form, wie RTL.de berichtet. Besonders in asiatischen und afrikanischen Ländern sind Cremes mit Quecksilber sehr beliebt, um die Haut aufzuhellen.

BTN
"Köln 50667"
Connect
Newsletter Signup