Social Media

Serie & Film

Titanic: So sieht die böse Mutter von Rose heute aus

picture alliance / dpa / ©20thCentFox / Everett Collection|picture alliance / Photoshot

Durch die Rolle als Ruth DeWitt-Bukater im Film “Titanic“ wurde Frances Fisher weltweit bekannt. Doch was die Schauspielerin eigentlich heute?

„Titanic“ ist einer der erfolgreichsten Filme weltweit und sorgt im TV immer wieder für hohe Einschaltquoten. Auf dem Schiff verlieben sich „Rose“ (Kate Winslet) und „Jack“ (Leonardo DiCaprio) ineinander, bevor der Kreuzfahrt-Riese gegen einen Eisberg prallt und danach untergeht.

In dem Film spielte Frances Fisher die Mutter von „Rose“ – das war keine leichte Aufgabe, denn Ruth Dewitt Bukater war perfektionistisch, egoistisch und sehr streng zu ihrer Tochter. Sie verbot ihr dann sogar, „Jack“ nochmal wieder zu sehen – daran hat sich „Rose“ aber natürlich nicht gehalten, denn die beiden sind auf dem Schiff durchgebrannt und wollten als Paar von Bord gehen. Dazu kam es allerdings nicht mehr, nachdem es später auf dem Atlantik unterging.

"Titanic"-Star Frances Fisher

So sieht Frances Fisher heute aus – Foto: picture alliance / Photoshot

Das macht Frances Fisher heute

Frances Fisher ist noch immer Schauspielerin und war in zahlreichen Produktionen zu sehen, aber nach „Titanic“ blieben größere Rollen aus. Im Jahr 2006 kehrte sie auf die Theaterbühne im Mark Taper Forum in Los Angeles zurück. Neben Filmen wie „Nur noch 60 Sekunden“ (2000), „Der Mandant“ (2011) oder „Das Glück an meiner Seite (2014) spielte sie auch in zahlreichen Fernsehserien mit – darunter „Criminal Minds“, „Castle“, „CSI: Den Tätern auf der Spur“, „Two and a Half Men“, „Private Practice“ oder „Eureka – Die geheime Stadt“ zu sehen.

Foto: picture alliance / dpa / ©20thCentFox / Everett Collection

WERBUNG

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup