Social Media

Supertalent & DSDS

Supertalent 2020: Wer gewinnt das große Finale?

TVNOW / Stefan Gregorowius

Die 11 besten Acts der diesjährigen Staffel von “Das Supertalent” treten im großen Live-Finale gegeneinander an: Wer besitzt das größte Talent, das größte Unterhaltungspotenzial? Die Opernsängerin Vanessa Calcagno aus Saarbrücken, der Comedian Elastic, Handfurzer Guy First und die Handstandakrobaten Messoudi Brothers stehen bereits fest, da sie mit dem Goldenen Buzzer ins Finale gewählt wurden.

In der Entscheidungsshow am Donnerstag wählt die Jury aus den Kandidaten, die eine Sternmedaille bekommen haben, die weiteren Finalisten aus. Im Finale entscheiden ganz alleine die Zuschauer mit ihren Telefonanrufen, wer den Titel „Supertalent 2020“ und damit 50.000 Euro Siegprämie verdient.

Diese Kandidaten stehen bereits im Finale

Elastic

Elastic und seine Assistentin Francesca

TVNOW / Stefan Gregorowius

Der lustige Elastic (48) aus Belgien kam, ebenso wie seine französische Assistentin Francesca (46), schon sehr früh im Leben zur Artistik, obwohl sie beide nicht aus einer Zirkusfamilie stammen. 2015 trat Stéphane in einer Gala in Frankreich auf, wo er auch Francesca kennenlernte. Augenblicklich verliebten sie sich ineinander und sind seitdem ein Paar. Kurze Zeit später entschlossen sie sich, es auch beruflich miteinander zu wagen und als Duo „Elastic & Francesca“ aufzutreten. Bei ihrem ersten Auftritt vor der Jury von „Das Supertalent“ krümmten sich alle vor Lachen und für Chris war es der „Besser geht’s nicht“-Moment – er drückte den goldenen Buzzer und sicherte Elastic und Francesca den direkten Einzug ins große Finale. Wie die beiden diese Leistung wohl toppen werden?

Guy First

TVNOW / Stefan Gregorowius

Der Handfurzer Guy First (28) aus Tel Aviv begann mit sieben Jahren Furzgeräusche mit den Händen zu imitieren. Nach jahrelanger Übung stellte er als 13-jähriger Teenager fest, dass er auch die Tonhöhen variieren könne und fing an, simple Melodien nachzufurzen. So entdeckte er sein großes Talent, denn er merkte schnell, dass andere nicht so begabt waren wie er. Zwar arbeitet Guy hauptberuflich als selbständiger Mediengestalter für verschiedene Unternehmen, doch sein großer Traum ist es, sich den Lebensunterhalt zu „erfurzen“. Eine eigene Band, in der er die Vocals mithilfe seiner Hände übernimmt, ist schon in Planung. Mit seinem goldenen Buzzer von Bruce, der so etwas einfach noch nie gesehen hat, ist er seinem Traum bereits ein Stückchen nähergekommen. Ob Guy beim Finale wirklich „Modern Talking“ Hits furzt und sich damit vielleicht sogar „Das Supertalent“ 2020 nennen darf?

Soffien, Karim und Yassin

Die

TVNOW / Stefan Gregorowius

Die Handstandakrobaten “Messoudi Brothers“ Soffien (30), Karim (32) und Yassin (27) wurden in Australien geboren. Seit 2016 wohnen sie im niedersächsischen Einbeck, wo ihre Eltern mittlerweile eine Gaststätte betreiben. Früher waren auch sie Artisten im Zirkus. Die marokkanisch-englischen Brüder stammen somit aus einer Zirkusfamilie, weswegen ihr Karriereweg bereits früh festgelegt war. Mit zweieinhalb Jahren trat Yassin Messoudi zum ersten Mal mit einem Handstand auf dem Arm seines Vaters Said Messoudi auf. Auch seine jüngeren Brüder Karim und Soffien Messoudi wuchsen mit der Akrobatik auf. Karim Messoudi kann sich nicht einmal mehr daran erinnern, wie er einen Handstand gelernt hat: „Soweit ich weiß, kann ich das schon immer.“ Ihre extreme Körperspannung und ihr attraktives Aussehen überzeugte Jurorin Evelyn davon, die drei sympathischen Brüder unbedingt wiedersehen zu wollen und ihnen ihren goldenen Buzzer zu geben. Im großen Finale werden Soffien, Yassin und Karim versuchen, ihre Leistung noch zu übertreffen. Wir dürfen gespannt sein, wie. Eins ist schon sicher: In Wallungen werden sie Evelyn und viele andere Zuschauer mit Sicherheit wieder bringen.

Vanessa Calcagno

TVNOW / Stefan Gregorowius

Die Opernsängerin Vanessa Calcagno (34) aus Saarbrücken ist für den aufmerksamen RTL-Zuschauer keine Unbekannte, denn in Staffel drei stand sie schon einmal auf der großen Bühne von „Das Supertalent“ und schaffte es mit ihrem emotionalen Operngesang bis ins Finale. Doch 2009 verlor sie sehr knapp gegen Yvo Antoni und seine Hündin Primadonna und erreichte den 2. Platz. Seitdem ist viel passiert und Vanessa konnte für einige Zeit ihr Hobby zum Beruf machen. Einen richtigen Durchbruch hat die zweifache Mutter allerdings noch nicht geschafft. Ihre zweite Chance hat sie bei „Das Supertalent“ definitiv genutzt. Vanessa begeisterte mit ihrem klassischen Gesang von „Nessun Dorma“ derart, dass die gesamte Jury hin und weg von ihrer Leistung war. Dieter nahm kurzerhand das Steuer in die Hand und verlieh ihr, gemeinsam mit den anderen Juroren, den goldenen Buzzer. Jetzt steht Vanessa wieder im Finale und wird alles dafür geben, dass ihr der Sieg nicht noch einmal so knapp entgeht.

RTL und TVNOW zeigen “Das Supertalent” am Donnerstag um 20:15 Uhr.

Dschungelshow Banner
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup