Social Media
Duo BFB bei

Supertalent & DSDS

Supertalent 2020: Das sind die Kandidaten der dritten Show

TVNOW / Stefan Gregorowius

In der dritten Show von “Das Supertalent” versuchen wieder die unterschiedlichsten Talente die Jury aus Dieter Bohlen, Evelyn Burdecki, Chris Tall und Bruce Darnell zu beeindrucken.

Beim Auftritt von Rony Navas und Jesse Brandao, die ihr Leben auf dem Todesrad riskieren, bekommt die Jury Angst. Dieter Bohlen: “So etwas Gefährliches haben wir hier überhaupt noch nicht gesehen!” Beim Auftritt des Schlangenmenschen Papi Flex aus Belgien gruselt sich die Jury, vor allem Evelyn Burdecki: “Ich werde heute Nacht nicht schlafen können.” Lustig wird es beim Auftritt der Musiker Paul Morocco und ‘Olé!’, die eine verrückte Flamenco-Comedy-Show zeigen und direkt Dieter und Bruce mit einbinden.

Das sind die Kandidaten der dritten Show

Paul Morocco und “Olé!”

Paul Morocco & “Olé!” wollen mit ihrer Flamenco-Comedy-Show, einer Mischung aus Musik, Comedy, Artistik und Tanz, die Jury begeistern. Paul Morocco ist 1961 in Virginia Beach in den USA geboren und aufgewachsen. Schon sehr früh verließ er sein Elternhaus mit einer spanischen Gitarre und dem Versprechen, niemals langweilig zu werden. Der 59-Jährige arbeitet weltweit mit vielen Musikern zusammen. Zu „Das Supertalent“ kommt er mit Miguel (50) und Ruben (44), die beide schon viele Jahre in Deutschland leben, ursprünglich jedoch aus Spanien und Ecuador stammen. Paul lernte die beiden Musiker 2006 bei der Audition für seine Band „Olé!“ in Köln kennen, seitdem arbeitet er mit ihnen zusammen. Ob die verrückte Bühnenshow bei der Jury ankommt?

Philipp & Letizia und David & Eliana

Die beiden Tanzpaare Philipp (9) & Letizia (10) und David (12) & Eliana (10) aus Böblingen werden in der Tanzschule von den „Let’s Dance“ bekannten Profitänzern Victoria Kleinfelder und Andrzej Cibis trainiert. Unter ihrer Anleitung konnten sich die Paare schon auf verschiedenen Meisterschaften beweisen. David, der Bruder von Philipp, tanzt erst seit einem halben Jahr mit Eliana zusammen. Trotzdem konnten die beiden bereits die Landesmeisterschaft in ihrer Klasse für sich entscheiden. Philipp und Letizia waren erst kürzlich gemeinsam mit ihren Tanzlehrern bei der „Let’s Dance“ Profichallenge zu sehen, wo sie einen Tango tanzten.

Tjaša Dobravec

Die Akrobatin Tjaša Dobravec (25) aus Slowenien ist Artistin und Poledancerin und tanzt an der Luftspirale zu “The Storm is over”. Nach einer gewalttätigen Kindheit entwickelte sie eine Essstörung und litt unter Depression, bis sie lernte, ihre Gefühle mittels Tanz und Akrobatik auszudrücken. Mit ihrem Sieg bei „Slovenia Got Talent“ (der slowenischen Supertalent-Show) berührte sie tausende Menschen, die sich mit ihrer Geschichte identifizieren konnten. Ein Beweis dafür sind die unzähligen Botschaften von jungen Mädchen, Jungen, Erwachsenen und älteren Menschen, die sie bis heute erhält. An der Luftspirale, die an den „Sturm des Lebens“ erinnern soll, trainiert Tjaša seit 2012.

Sebastiano Minniti

Pizzabäcker und Wahl-Berliner Sebastiano Minniti (49) ist gebürtiger Italiener. Mit jungen 22 Jahren im Zug nach Deutschland gekommen, arbeitet er seither als Koch und Pizzabäcker – seit einigen Jahren sogar in einer eigenen Pizzeria. Die Leidenschaft und Faszination für Pizza und besonders Pizzateig hat ihn immer angetrieben, weswegen er eines Tages die Pizzajonglage für sich entdeckte. Viele Pizzameisterschaften konnte er schon in verschiedenen Kategorien für sich entscheiden, darunter Geschmack, Größe und Jonglage („Pizza-Freestyle“). Er liebt es, neue Kreationen auszuprobieren und die Pizza immer wieder neu zu erfinden. Auch bei der Pizza-Jonglage lässt er sich stetig neue Tricks einfallen. Bei „Das Supertalent“ möchte der sympathische Hobby-Rocker mit seiner Pizza-Performance – im wahrsten Sinne des Wortes – richtig einheizen!

Sebastiano Minniti bei

TVNOW / Stefan Gregorowius

Kira und Anders

Die Artisten Kira (35) & Anders (37) aus Köln arbeiten seit 2012 zusammen und sind auch privat ein Paar. Anders (37) stammt gebürtig aus Dänemark und besuchte eine Zirkusschule in Rotterdam. Kira (35) erlernte ihre akrobatischen Fähigkeiten schon als Kind beim Voltigieren auf dem Rücken der Pferde. Seit 2018 reist das Duo durch die Straßen Deutschlands und Europas, wo sie alle mit dem Retro-Charme ihrer Performance verzaubern. Bei „Das Supertalent“ stellen sie ihr Können mit einer Nummer voller Leichtigkeit und Eleganz am Chinesischen Mast unter Beweis.

David Batista

David Batista (22) kommt aus Gran Canaria und singt als Dragqueen Oper. Seit eineinhalb Jahren tritt David als Dragqueen auf, wofür er seine aufwändigen Kostüme selbst entwirft. Schon als Kind trug er häufig Kleider und schminkte sich. Zurzeit studiert er klassischen Gesang und Klavier. Seine Familie steht immer hinter ihm und hilft ihm auch, diese Kostüme anzufertigen.

UDI

Die russische Tanzgruppe UDI aus Tomsk zeigt eine beeindruckende Schwarzlicht-Show. UDI nennt sich nach den Gründungsmitgliedern Uri, Denis und Igor und entstand 1998 in Tomsk, Sibirien. Die drei lernten sich im Sportcenter der Stadt kennen und brachten sich mittels VHS-Videos selbst das Tanzen bei. 2005 eröffneten sie ihre Tanzschule, die beinahe 650 Schüler im Alter von 5 bis 30 Jahren in Akrobatik und Breakdance unterrichtet. Die meisten dieser Schüler sind unterprivilegiert, kommen aus armen Verhältnissen oder sind Waisen, wie einige Tänzer von UDI es selbst auch waren. 2016 war die UDI Crew schon einmal bei „Das Supertalent“ zu sehen.

Eteeyen Ita

In der Rubrik “Was wurde aus?” tritt in dieser Show Eteeyen Ita (20) aus Dortmund an. Er singt, seitdem er fünf Jahre alt ist. Vor zwölf Jahren nahm Eteyeen an der 2. Staffel von „Das Supertalent“ teil. Damals war er acht Jahre alt, ganz aufgeweckt und zuckersüß. Die Jury war sich jedoch aufgrund seines Alters uneinig, ob sie ihn weiter lassen. Man einigte sich dann darauf, dass er im nächsten Jahr wiederkommen solle. Aus einem Jahr wurden nun zwölf. Mittlerweile hat Eteeyen Auftritte am Theater in Düsseldorf und besucht eine Musikschule, wo er Gesangsunterricht erhält. Er hat mittlerweile viel Bühnenerfahrung gesammelt und hofft, die Jury diesmal überzeugen zu können.

Rüdiger Gamm

Rüdiger Gamm (49) aus Welzheim zeigt sein Kopfrechnen-Talent. Besonders mit dem Potenzieren von Zahlen kann er sich brüsten – dieses ist seine beste Disziplin. Seinen IQ schätzt man auf circa 200. Wenn er rechnet, hat er die Augen meist geschlossen und die Zahlen erscheinen ihm vor seinem geistigen „Bildschirm“. Dabei nimmt er sich verschiedene Zahlenteile, die er in Windeseile kombiniert. Da dies sehr schnell passiert, kann Rüdiger die Ergebnisse eigentlich direkt von diesem Bildschirm „ablesen“. Wenn er eine auswendig gelernte Zahl abruft, zum Beispiel die Zahl PI, erscheint diese sofort wie ein Zahlenstrahl. In seinem „richtigen“ Leben ist Rüdiger Sport- & Mentalcoach und betreibt gerne den Wassersport „Mermaiding“.

Rony Navas und Jesse Brandao

Rony Navas (29) und Jesse Brandao (27) aus Berlin bilden ein Akrobaten-Duo, das einen Act auf dem Todesrad zeigt. Die beiden haben sich via Facebook kennen gelernt und schnell beschlossen, zusammen zu arbeiten. Rony stammt aus einer ecuadorianischen Zirkusfamilie, ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Jesse stammt ursprünglich aus Brasilien und entstammt ebenfalls einer Artistenfamilie. Die beiden haben ein kleineres Todessrad entwickelt, das sich schneller dreht als die größeren Todesräder und daher auch viel risikoreicher ist. “Das Todesrad ist wirklich eine gefährliche Nummer, es gab schon Artisten, die dabei ihr Leben verloren haben”, so Rony.

Quentin und Evan

Quentin (27) und Evan (28) aus Kanada kamen beide in jungen Jahren zur Akrobatik. Als „Duo BFB“ arbeiten sie seit drei Jahren zusammen. Quentin und Evan haben ein komplementäres Gleichgewicht zwischen zwingender Körperlichkeit und intellektueller Neugier gefunden. Dabei nutzen sie verschiedene Bewegungsstile wie Breakdance, Jiu-Jitsu und Wrestling. Bei „Das Supertalent“ wollen sie mit dem atemberaubenden „Chinese Hoop Diving“, auch bekannt als Reifentauchen, überzeugen.

Papi Flex

Papi Flex (27) aus Belgien ist ein internationaler, professioneller Schlangenmensch. Seine Ausbildung absolvierte er an der Tinafan Zirkusschule in Conakry (Guinea). Dank des afrikanischen Supertalents wurde ihm ein langfristiges Engagement in Frankreich angeboten. Seitdem arbeitet er an seinen Darbietungen, unterrichtet Kinder in Kunst und tritt auf verschiedenen Festivals, Kabaretts und Shows in ganz Europa auf. Papi Flex lebt nun schon mehrere Jahre der Familie wegen in Belgien. Als er die Supertalent-Bühne betritt, ist Evelyn Burdecki erstmal sehr erschrocken: “Oh nein, da krieg ich Angst, da kann ich nicht hingucken!” und “Ich werde heute Nacht nicht schlafen können”. Ob er die Jury trotzdem überzeugen kann, ihm ein “Ja” zu geben?

RTL und TVNOW zeigen “Das Supertalent” am Samstag um 20:15 Uhr*

*Affiliate Link

KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Connect
Newsletter Signup