Connect with us

Supertalent 2019: Die Kandidaten in der ersten Show!

Shemika Campbell bei "Das Supertalent"

Supertalent & DSDS

Supertalent 2019: Die Kandidaten in der ersten Show!

TVNOW / Stefan Gregorowius

Supertalent 2019: Die Kandidaten in der ersten Show!

Bei RTL geht „Das Supertalent“ am Samstag in die nächste Runde. Ein mehrfacher Jojo Weltmeister, ein einbeiniger Tänzer, ein Pferd, ein Magier, eine Limbotänzerin und noch viele mehr – das sind die Kandidaten in der ersten Show.

Die Talente in der ersten Show

Der US-Amerikaner Jason McPherson (46) und die Kanadierin Shelly Mia Kastner(49) leben seit 2016 in Wiesbaden. Kennengelernt haben sich die beiden vor über 20 Jahren beim Zirkus, wo Jason als Clown und Shelly als Trapezartistin auftrat. Für Jason war es Liebe auf den ersten Blick, und er erzählte seiner Angebeteten so lange Witze, bis sie endlich einwilligte mit ihm auszugehen. 2006 gründeten sie ihr Duo „Strange Comedy“, 2009 folgte die Hochzeit. „Manchmal hab ich die Hosen an, aber die meiste Zeit Shelly“, räumt Jason lachend ein. Auf der Supertalent-Bühne wollen sie Jury und Publikum mit ihrer Mischung aus Comedy, Artistik und Magie zum Lachen bringen und überraschen damit auch Dieter Bohlen: „Ich find es schön, in der 13. Staffel neue Sachen zu sehen. Und ich habe noch nie einen Act wie diesen gesehen!“ Ob das für die nächste Runde reicht?

„Ehrlich, loyal, direkt und durchgeknallt“, so beschreibt sich Jürgen Kern (53) aus Haslach. Der Kunstpfeifer möchte der Welt gerne zeigen, dass jeder Mensch ein Instrument besitzt: Seine Finger! „Man sollte nur nicht zu lange Fingernägel haben, damit sollte man aufpassen“, erklärt der 53-Jährige und schwärmt ansonsten: „Ich liebe und lebe das!“ Sein Talent für’s Pfeifen hat Jürgen schon früh im elterlichen Garten beim Imitieren von Vögeln entdeckt und es seither immer mehr verfeinert. Der gelernte Sportartikelverkäufer ist aus gesundheitlichen Gründen Frührentner: „Ich hatte eine schwere Gesichtsrose. Ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann noch mal auf einer Bühne stehe“, erklärt Jürgen. Heute arbeitet er ehrenamtlich mit Demenzkranken und Schlaganfall-Patienten und macht mit ihnen Gedächtnis- und Bewegungstherapie. Als er auf der Bühne sein Talent vorstellt, ist die Jury zunächst skeptisch. Kann Jürgen mit seiner Version von „You raise me up“ überzeugen?

Geboren in Trinidad und Tobago lebt Limbo-Tänzerin Shemika Campbell (26) seit ihrer Kindheit mit ihrer Familie in den USA. Im Alter von 14 Jahren begann sie mit Limbo, einem karibischen Tanz, bei dem sich die Tänzerin mit nach hinten gebeugtem Rücken unter einer niedrig liegenden, waagrechten Stange hindurchbewegt, ohne diese zu berühren. Damit folgt die 26-Jährige einer Familientradition: „Meine Oma war eine Limbo-Tänzerin und meine Mutter auch“, erzählt Shemika. „Also ist es ja klar, dass ich ebenfalls Limbo tanze.“ Immer an ihrer Seite: Ehemann Brandon, der seiner Frau bei ihren Auftritten auch assistiert. Für ihren Auftritt bei „Das Supertalent“ holt sich Shemika mit Dieter Bohlen und Bruce Darnell nicht nur prominente Unterstützung auf die Bühne, sondern will außerdem unter einem Auto hindurch tanzen! „No way“, ist sich Bruce sicher. Ob der Tänzerin dieser Coup gelingt?

„Ich arbeite mit einem großen weißen Ball!“ Für das, was zunächst unspektakulär klingt, hat der Italiener Alessandro Maida (35) insgesamt fünf Jahre eine Zirkusschule besucht und danach viele Jahre an seiner Performance gearbeitet. „Wenn man es nicht richtig beherrscht, ist es sehr gefährlich“, erklärt der 35-Jährige. Mit seinem Balance-Akt, bei dem er scheinbar schwerelos auf und mit der Kugel tanzt, will er nun die Supertalent-Zuschauer begeistern. „Das sieht aus wie eine riesige Bowlingkugel“, staunt Bruce Darnell, der sogleich einen Selbstversuch auf der Kugel wagt.

„Mein Talent sind meine Nägel“, erklärt Grace Fischer (66), Coiffeuse aus Basel. Die gebürtige Kamerunerin lebt seit 1976 in der Schweiz und lässt seit 1988 ihr Fingernägel wachsen. „Meine einzigen Probleme sind, Knöpfe zuzumachen oder eine Münze vom Boden aufzuheben, das ist nicht praktisch für mich“, lacht die 66-Jährige. Ihre Shownägel präsentiert Grace auf der Supertalent-Bühne mit einem selbstgeschriebenen Song inklusive Tanzeinlage und bringt damit die Jury zum Staunen: „Aber damit machst du den Leuten doch nicht die Haare“, hinterfragt Sarah Lombardi ungläubig. Wie Graces Auftritt bei der Jury ankommt, erfahren die Zuschauer am kommenden Samstag.

Evgeny Smirnov (33) aus Moskau war schon immer ein begnadeter Tänzer: Mit seiner Tanzgruppe tourte er bereits durch ganz Russland und kann auf zahlreiche gewonnene Wettbewerbe und Medaillen zurückblicken. Doch im Jahr 2012 verlor er nach einem Motorradunfall sein rechtes Bein: Das abrupte Ende seiner Tanzkarriere. Doch Evgeny gab nicht auf: „Meine Tanzpartnerin Dascha hat mir Hoffnung gegeben und gesagt, dass wir eine eigene Tanznummer entwickeln, mit der wir eines Tages wieder zusammen tanzen werden.“ Seit 2015 tanzt Evgeny nun wieder und will der Welt damit zeigen, dass es sich lohnt, nicht aufzugeben und für seine Leidenschaft zu kämpfen! Auf der Supertalent-Bühne zeigt er mit seiner Tanzpartnerin Dascha Smirnova (35) einen romantischen Tanz und rührt damit Bruce Darnell zu Tränen.

Shu Takada (22) ist professioneller Jo-Jo-Spieler aus Kanagawa (Japan). „Als ich sechs Jahre alt war, hat mein Vater mir gezeigt, wie man Jo-Jo spielt, das fand ich ziemlich cool“, erzählt Shu. Seitdem ist der Japaner vom Jo-Jo Virus infiziert: Er trainiert inzwischen fünf bis sechs Stunden täglich, nahm bereits an vielen Wettbewerben teil und ist sogar sechsfacher Jo-Jo Weltmeister. Nun will er sein Talent auch auf der Supertalent-Bühne zeigen! „Ich will die Jo-Jo Kultur verbreiten und bin deswegen schon ziemlich aufgeregt“, erklärt Shu vor seinem Auftritt und hat dafür extra Deutsch gelernt: „Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei meiner Ninja-Jo-Jo-Show!“

Tiertrainerin und Artistin Rosi Hochegger (54) aus Kluse im Emsland arbeitet seit 25 Jahren mit Pferden und Hunden. Davor ist sie lange Zeit als Stunt-Reiterin (u.a. bei den Karl May-Festspielen) aufgetreten. Zwischen ihrem Pferd „Scout“ (dänischer Knappstrupper) und Rosi war es vor 20 Jahren Liebe auf den ersten Blick: „Wir haben uns in Dänemark kennengelernt, da war er gerade einmal zehn Monate alt“, erinnert sich die gebürtige Österreicherin. „Er war krank, hatte die Druse, aber ich wollte ihn unbedingt haben. Daraus ist eine dicke Freundschaft entstanden. Er geht mit mir durch dick und dünn.“ Gemeinsam mit Scout und seinem komödiantischen Talent will Rosi Jury und Publikum tierisch zum Lachen bringen. Ob dem Duo das gelingt?

Die Berlinerin Birgitta Tewari (69) lebt inzwischen in Waldshut-Tiengen im Schwarzwald. Die selbst ernannte Visionärin mag es nicht normal: Es muss bunt und kreativ sein – und das gilt auch für ihre Musik! Denn die Leidenschaft der hauptberuflichen Brillen-Designerin und Künstlerin gehört dem Gesang. Birgittas größter Traum ist es, Mozarts „Zauberflöte“ als Rock Oper auf die Bühne zu bringen. Doch zunächst will sie die Supertalent-Jury von ihrem Talent überzeugen: „Ich mache Klassik-Rock und singe von Queen ‚Bohemian Rhapsody‘.“

„Wir bringen Las Vegas nach Deutschland, damit ihr nicht nach Las Vegas müsst!“ Jonathan Taylor (45) und Anne Goldmann (47) aus den USA sind seit 20 Jahren beruflich und privat ein Paar und schlüpfen für ihre Bühnenshows regelmäßig in die Rollen von „Mark“ und „Svetlana“. Bei der Supertalent-Jury wollen die Artisten, Clowns und Kabarettisten mit Bananen punkten.

Für die Schülerin Georgia Balke (8) aus Bremerhaven steht auf der Supertalent-Bühne eine Premiere an: „Das ist das erste Mal, dass ich vor so vielen fremden Menschen auftrete“, so die Achtjährige. Denn bislang hat Georgia ihr Talent nur im Kreise ihrer Familie gezeigt. Die Schülerin liebt es zu singen. „Wir haben schon gemerkt, dass sie singen kann, da war sie zwei Jahre alt“, erinnert sich Mama Miriam (36) und Papa Enriko (35) bestätigt: „Da konnte sie gerade laufen.“ Georgias Berufswunsch, logisch, ist Sängerin. Für ihren Auftritt hat sie sich den Radiohead-Song „Creep“ in der Version von Haley Reinhart ausgesucht. Sarah Lombardi macht der Achtjährigen Mut: „Ich glaube, das geht heute sehr gut für dich aus.“

Die Schweizer Niels Fluder (17) aus St. Gallen und Raffael Koch (25) aus Appenzell haben sich vor zwölf Jahren an einer Zirkusschule kennengelernt: Damals nahm Niels an einem Workshop teil, den Raffael leitete. Vor ca. drei Jahren haben die beiden anfangen, gemeinsam zu trainieren und treten seitdem unter dem Namen „Handstand Brothers“ auf. „Wir müssen uns 100prozentig aufeinander verlassen können, daher sind wir wie Brüder“, erklärt Niels. „Und ohne Familie würde man nicht weit kommen.“ Doch die Akrobatik machen die beiden nur nebenbei: Raffael ist in der Ausbildung zum medizinischen Masseur. Niels macht sein Abitur und möchte danach gerne etwas in Richtung Medizin oder Sport studieren. Bruce Darnell fragt sich bei den beiden Akrobaten vor allen Dingen eines: „Ich kann nicht verstehen, warum ihr beiden noch Single seid!“

Er sorgt für Gänsehaut bei Jury und Publikum, denn der mystische dunkle Magier Miki Dark macht nicht viele Worte, sondern lässt seine Taten und seine Messer für sich sprechen. Als er Sarah Lombardi zu sich zitiert, will die Jurorin auf keinen Fall alleine auf die Bühne und bittet: „Dieter, ich hab Angst, komm mit.“ Was Miki Dark wohl mit ihr vorhat? Die erste Folge von „Das Supertalent“ zeigt RTL am Samstag um 20:15 Uhr.

Shemika Campbell bei "Das Supertalent"

TVNOW / Stefan Gregorowius

Sommerhaus der Stars 2019

SPECIAL: Sommerhaus der Stars 2019

SPECIAL: Bachelorette 2019

WERBUNG
Die Darsteller aus "Berlin - Tag & Nacht"

Die echten Namen der "Berlin - Tag & Nacht"-Darsteller

Die Stars aus "Köln 50667"

Die echten Namen der "Köln 50667"-Darsteller

TOP STORIES

Nach Oben