Social Media

Buzz

Studentin (21) spült ihren Hamster im Flughafen-Klo hinunter

iStock / trgowanlock

WAS?! Eine Studentin wollte mit ihrem Hamster verreisen. Den flauschigen Vierbeiner durfte die 21-Jährige aber nicht mitnehmen und hat dann etwas GRAUSAMES gemacht: Den wehrlosen Hamster hat sie dann einfach im Flughafen-Klo runtergespült.

Stell dir vor, du willst mit deinem Hamster verreisen – darfst ihn aber laut der Fluggesellschaft nicht mitnehmen. Die meisten würden den Hamster dann nach Hause bringen – eine Studentin hat genau das nicht gemacht. Zuvor hatte die Studentin die Airline angerufen, ob es okay wäre, dass sie ihren Hamster mitnehmen kann – das Unternehmen hat ihr versichert, dass das kein Problem ist.

WERBUNG

Darum spülte die Studentin den Hamster im Klo hinunter

Am Airport dann der Schock: Ihren Hamster “Peebles” durfte sie doch nicht mit in den Flieger nehmen. Dort bekam sie dann die Antwort, dass sie das Tier einfach im Flughafen-Klo runterspülen sollte – da die Studentin dringend nach Hause musste habe sie keinen Ausweg mehr gesehen und hat den Rat der Airline befolgt. Dabei galt “Peebles” als sogenanntes “Begleittier” für Leute, die eine emotionale Unterstützung benötigen.

“Ich war verängstigt, mein Hamster war verängstigt. Es war grauenhaft, ihn in die Toilette zu setzen. Ich habe dabei geweint”, erklärte sie laut der US-Tageszeitung Miami Herald. Das Unternehmen bestritt die Darstellerin der 21-Jährigen – dennoch bekam sie Fluggutscheine geschenkt. Ob sie diese einlösen wird, ist nicht bekannt.

KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup