Social Media

Buzz

Studentin (20) stürzt auf Klassenfahrt in den Tod

iStock / Mitchell Wessels

Eine Studentin aus Sioux City (US-Staat Iowa) hatte viel vor: Andrea liebte das Reisen und wollte einen Trip zu den Galapagos-Inseln unternehmen. Doch diesen Traum wird die 20-Jährige nicht mehr erleben: Bei einem tragischen Unglück kam sie ums Leben. 

Die junge Frau studierte Umweltwissenschaften an der Briar Cliff University. Zuletzt war sie auf Klassenfahrt – doch ein unachtsamer Moment hatte tödliche Folgen: Bei einem Sturz in die Tiefe ist sie gerade mal im Alter von nur 20 Jahren gestorben.

Die Gruppe war im Ozark National Forest (Arkansas) unterwegs – dort wanderten sie zum Aussichtspunkt Hawksbill Crag (Siehe Foto). Auf dem Fels, welcher direkt am Abgrund liegt, hat man einem atemberaubenden Blick. Zahlreiche Touristen zücken dort ihr Smartphone und machen Schnappschüsse für Instagram – auch die Studentin wollte ein Bild machen. Doch kurz hatte sie nicht aufgepasst und ist abgerutscht und stürzte 30 Meter tief, wie CNN berichtet. Die Rettungskräfte konnten ihr nicht mehr helfen – sie fanden nur noch die Leiche.

Wie gefährlich ist Hawksbill Crag wirklich?

“Hawksbill Crag ist ein spektakulärer Ort, den jährlich Tausende Menschen besuchen. Aber ein Stolpern oder ein Fehltritt können aus einem großartigen Tag ganz schnell einen tragischen machen”, warnt County-Sheriff Glenn Wheeler.

Die Uni nimmt Abschied von Andrea

Ihre Studi-Kollegen von der Uni reagierten geschockt und sind fassungslos. “Andrea war eine leidenschaftliche Studentin der Umweltwissenschaften, sie war eine Vorbild-Studentin und eine engagierte Sportlerin. Sie lebte die Werte von Briar Cliff in allem, was sie tat – vom Klassenzimmer bis aufs Spielfeld”, heißt es dort auf der Facebook-Seite.

WERBUNG

KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup