Social Media
Was sind Sinnfluencer?

Life

Sinnfluencer: Was soll das eigentlich sein?

iStock / Deagreez

Jeder von uns kennt den Begriff “Influencer” und wir alle wissen auch, was damit gemeint ist. Oft sind es Personen, die durch ein Talent via Social Media große Reichweite erlangen. Die meisten teilen ihr komplettes Leben mit ihrer Community über Instagram, YouTube oder anderen Plattformen. Doch seit Neustem kommt immer wieder der Begriff “Sinnfluencer auf”. Was ist das eigentlich?

Immer wieder entstehen auf Instagram neue Trends und Hypes – und das ist auch kein Wunder. Bei Millionen von Usern und noch mal eine Vielzahl mehr an Hashtags entstehen sehr schnell solche Dinge. Dabei sollen nicht mehr Influencer die zentrale Rolle spielen, sondern Sinnfluencer. Worin genau der Unterschied besteht, erklären wir dir hier.

Was ist ein Sinnfluencer?

Sinnfluencer nutzen ihre Reichweite für ganz bestimmte Zwecke. So geht es bei ihnen ganz gezielt um Nachhaltigkeit und ein bewussteres und umweltfreundlicheres Leben. Luxus spielt da keine große Rolle. Sie nutzen nämlich ihre Reichweite ganz gezielt, um wichtige Inhalte zu vermitteln. Wenn man sich die Themen von Sinnfluencer etwas genauer anschaut, geht es dabei sehr oft um Müllvermeidung, unnötige Lebensmittelverschwendung und Upcycling. Natürlich aber auch um gesunde Ernährung. Immer wieder entstehen dadurch auch neue Hashtags, die dann riesig werden und eine Vielzahl von Menschen erreichen.

Was ist der Unterschied zu Influencern?

Influencer gibt es schon eine ganze Weile. Genauer gesagt, seitdem es Profile mit sehr großer Reichweite auf Instagram und Youtube oder auch anderen Plattformen gibt. Durch ihre Reichweite verdienen sie dann Geld. Beispielsweise durch Werbeeinnahmen der Plattform oder durch Werben für andere Marken oder Produkte. Dabei ist jeder Influencer ein bisschen anders. Der eine macht Tanzvideos auf Tiktok, der andere singt bei Youtube. Dadurch werden täglich Millionen von Menschen auf die Plattformen gelockt. Wer regelmäßig durch Youtube oder Instagram scrollt, sieht aber schnell, dass Beiträge meist nur ein glamouröses Leben und viel Luxus zeigen. Das ist auch der Unterschied zu Sinnfluencern. Sie nutzen ihre Reichweite hauptsächlich nicht für Problematiken. Natürlich darf man jetzt auch nicht alle über einen Kamm scheren. Auch Influencer machen immer wieder auf Probleme aufmerksam. Schon gelesen? Playboy-Model Galina Fedorowa tot vor Küste gefunden!

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup