Social Media

Buzz

Schülerin (18) bringt Baby während Abschlussprüfung zur Welt

iStock / Halfpoint

Eine Schülerin in Guinea wollte ihre Abschlussprüfung auf keinen Fall verpassen – doch dann setzten bei der Schwangeren plötzlich die Wehen ein. Die 18-Jährige brachte dann ihr Kind zur Welt – und fuhr wieder zur Schule zurück, um ihre Physikprüfung zu beenden. 

Zu Beginn der Prüfung bemerkte sie, dass die Geburt unmittelbar bevorsteht. Deshalb wurde die Schülerin schnell in ein Krankenhaus gebracht – dort brachte sie den Jungen innerhalb von zehn Minuten auf die Welt.

30 Minuten nach Geburt war sie wieder in der Schule

Doch anstatt ihr Mutter-Glück zu genießen, fuhr die Schülerin wieder zurück zur Schule. Rund 30 Minuten nach der Geburt saß die 18-Jährige wieder im Klassenzimmer und beendete ihre Abschlussprüfung, wie The Guardian berichtet.

Die Schülerin wollte die Prüfung nicht verpassen

Für die Prüfung habe sie ein Jahr gelernt – deshalb wollte sie diese auf gar keinen Fall verpassen. „Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, auch nur eine Abschlussprüfung zu verpassen, für die ich das ganze Jahr gelernt habe“, erklärt sie laut der Nachrichtenagentur AFP. Ihren Sohn nannte sie Espoir – das bedeutet auf deutsch so viel wie Hoffnung. Sie ist optimistisch, dass sie ihren Abschluss bald in der Tasche hat.

BTN
"Köln 50667"
Connect
Newsletter Signup