Social Media
Kiew

News

Schlacht um Kiew: Russische Truppen dringen immer weiter vor!

IMAGO / ZUMA Press

Schüsse, Gefechte und Explosionen die ganze Nacht: Die russischen Truppen rücken immer weiter nach Kiew vor. Doch die ukrainische Armee verteidigt ihre Stadt mit allem, was sie zu bieten hat. Am Stadtrand der ukrainischen Hauptstadt ereignete sich ein Raketenbeschuss auf ein Hochhaus – dabei starben zwei Menschen, mehrere wurden verletzt. 

Laut eigenen Angaben hat die ukrainische Regierung die Situation in der Hauptstadt unter Kontrolle – auch, wenn die russische Armee immer weiter ins Stadtzentrum vorrückt. In der gesamten Nacht ereigneten sich rund um Kiew mehrere Explosionen – es gab zudem einen Raketenbeschuss auf ein Hochhaus am Stadtrand. Laut einem Berater von Präsident Wolodymyr Selenskyj gab es Gefechte zwischen ukrainischen und russischen Soldaten.

Polizei warnt die Bürger in Kiew

Die Invasoren kamen nicht entscheidend voran, denn die Ukraine verteidigt Kiew mit allen Mitteln. „Wir werden unsere Waffen nicht niederlegen. Wir werden unseren Staat verteidigen“, teilte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj. Unterdessen warnte die Polizei in Kiew ihre Bürger: „Auf den Straßen unserer Stadt finden Kämpfe statt. Bleiben Sie ruhig und seien Sie so vorsichtig wie möglich. Wenn Sie zu Hause sind, gehen Sie nicht an die Fenster und Balkone. Bleiben Sie drinnen, zum Beispiel im Badezimmer und schützen sich selbst vor Geschoss-Splittern …“ Demnach sollen die Menschen nicht ans Fenster oder auf Balkone gehen.

U-Bahnhöfe dienen als Schutz

Die U-Bahn ist seit einigen Tagen bereits eingestellt – die Bahnhöfe dienen als Schutz. Tausende Menschen verbringen jede Nacht in den Tunneln, um sich zu schützen. Die Bürgermeisterin der Stadt Wassylkiw, welche rund 40 Kilometer entfernt von Kiew liegt, hat erklärt, dass man einen Versuch von russischen Soldaten abgewehrt hat, die Kontrolle über einen Militärstützpunkt zu erlangen. In der Stadt sei es demnach zu heftigen Kämpfen gekommen. Im Südwesten rückten die russischen Truppen in Richtung Odessa vor, welche die drittgrößte Stadt der Ukraine ist. Die Russen haben die Eroberung der Großstadt Melitopol gemeldet, die zwischen der Halbinsel Krim und den Separatistengebieten der Ostukraine liegt. Laut ukrainischen Angaben wurden bisher 3500 russische Soldaten und 198 Zivilisten getötet. Schon gelesen? Ukraine-Krieg: So kannst du helfen

Das Logo von DSDS
Werben bei KUKKSI

KUKKSI ist das Reality-Teenie-Magazin im Netz für User zwischen 12 und 26 Jahren. Seit dem Jahr 2008 liefern wir täglich aus dem Herzen der Hauptstadt die neusten Stories rund um Stars, Sternchen und YouTuber, schreiben über die angesagtesten Trends, Beziehungen, Liebe und wissen, was morgen in den Soaps passiert. Weitere Schwerpunkte sind Reportagen, Gesundheit, Beauty, Food, Mode und Wissenschaftsthemen. Bei uns gibt es die News und Stories, die junge Leser bewegen und decken das komplette Spektrum ab. Unsere Reporter berichten für unsere Magazine von exklusiven Events in Deutschland, Spanien und den USA.
© 2008 - 2022 KUKKSI MEDIENGRUPPE - NETWORK: KUKKSI | PROMIPLANET | KUKKSI MALLORCA | PARTNER: NEWS.DE

Connect
Newsletter Signup