Social Media
Darum sollten keine Videospiele verfilmt werden

Serie & Film

Resident Evil und Co.: Darum sollten Videospiele nicht verfilmt werden!

iStock / wutwhanfoto

Dass Bücher verfilmt werden, ist nichts Neues – und meistens ist das auch sehr gut. Beispielsweise sieht man das bei den ,,Harry Potter“-Teilen oder auch bei der ,,Herr der Ringe“-Trilogie. Doch nun geraten auch immer mehr Videospiele in den Trend, verfilmt zu werden. Doch ist das wirklich so gut?

Wenn man ein Buch verfilmt, dann hat das viele Vorteile. Details, die im Buch nicht beschrieben werden, lassen sich in einem Film ausschmücken. Die eigene Fantasie spielt eine große Rolle, wenn man Bücher liest, indem es um fiktive Dinge geht. Doch kann man das auch so leicht mit einem Videospiel machen?

Darum sollten Videospiele nicht verfilmt werden

Es gibt gleich mehrere Gründe, warum man Videospiele nicht verfilmen sollte. Zum einen ist es so, dass Videospiele immer mit Dingen etwas tricksen. Sei es die Physik, bestimmte Effekte oder auch einfach nur mit bestimmten Darstellungen, die monatelang in Studios programmiert und gezeichnet werden. Ein Film wird auf eine ganz andere Weise produziert. Das ist etwas, was man beispielsweise bei der Serie ,,The Witcher“ sehen kann. Die Serie ist keineswegs schlecht, doch ist sie etwas völlig anders als die Videospielreihe, die zu einer der besten überhaupt gehört. Nicht umsonst wurden die Spiele vielfach ausgezeichnet und in den Rankings aller Spiele ganz nach oben gesetzt. In einem Buch stellt man sich vieles nur vor – in einem Videospiel sieht man schon alles. Die Abweichungen zu einem Film sind immens. Für eingefleischte Fans kann das zur großen Enttäuschung werden.

,,Resident Evil“ könnte floppen

Seit über 25 Jahren gibt es nun diese Spielreihe und hat uns schon durch sehr viele düstere Orte und einer großen Geschichte geführt. Man kann sich vorstellen, wie groß der Kosmos einer Videospielreihe ist, die schon über zweieinhalb Dekaden besteht. Es gibt sogar bisher schon den ein oder anderen Film – die waren gut, keine Frage. Doch weil die Serie auf Netflix kommen soll, geht man schon jetzt davon aus, dass der Gruselfaktor deutlich abgeschwächt wird – irgendwie unpassend. Es könnte also ein großer Flop werden. Natürlich sind wir deshalb auf den großen Release gespannt. Schon gelesen? Haus des Geldes: Netflix enthüllt Starttermin für fünfte Staffel!

Banner zu
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup