Social Media

News

Rebecca Reusch: Emotionaler Brief der Familie

Polizei Berlin

Seit mehr als drei Monaten wird Rebecca Reusch aus Berlin vermisst. Am 18. Februar verschwand die 15-Jährige spurlos – noch immer fehlt von dem Mädchen jede Spur. Die Polizei hat die Suche nach der Schülerin nun eingestellt. 

Immer wieder suchten die Ermittler nach Rebecca Reusch – sämtliche Suchaktionen blieben erfolglos. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus – die Familie glaubt jedoch, dass die 15-Jährige noch leben könnte.

Polizei stellt die Suche nach Rebecca Reusch ein

Mehr als 2.300 Hinweise sind bei der Polizei eingegangen – diese werden noch immer bearbeitet. Die Suche nach dem Mädchen wurde jedoch eingestellt – zumindest so lange, bis neue Hinweise eingehen. „Die strukturierten Suchmaßnahmen nach Rebecca wurden im April vorläufig abgeschlossen“, erklärte eine Polizeisprecherin in der Bild-Zeitung. Die letzten Gerüchte, dass sich Rebecca Reusch in Polen aufhalten könnte, haben sich nicht bestätigt.

Emotionaler Brief der Familie

Die Familie hatte kürzlich einen emotionalen Brief veröffentlicht, welcher dem Sender RTL vorliegt. „Wir sind verloren in unserer Angst und jeden Tag schwindet die Hoffnung, dich jemals wiederzusehen. Wir sind erstarrt in unserer Trauer, alles verhärtet sich innerlich in uns und doch funktionieren wir jeden Tag“, heißt es in dem Statement.

„Wir stehen am Fenster starren hinaus und denken jetzt… Jetzt musst du doch kommen, doch stattdessen fahren die Autos ganz langsam an unserem Haus vorbei und schauen zu uns rüber… rüber zu Eltern, die trauern. Was für eine Sensation!“, so die Familie weiter.

BTN
"Köln 50667"
Connect
Newsletter Signup