Social Media

Life

Pickel am Po: Diese 7 Hausmittel helfen!

iStock / solar22

Plötzlich taucht ein Pickel am Po auf? Das sieht nicht nur uncool aus, sondern kann auch schmerzhaft sein und im schlimmsten Fall ist sogar eine Entzündung möglich. Gegen die Hautunreinheiten können jedoch einige Hausmittel helfen. 

Durch verstopfte Poren oder Haarfollikel können Pickel am Hintern entstehen. Doch auch Unterwäsche, die nicht atmungsaktiv ist, kann eine Ursache für unangenehme Pusteln sein. Durch Reibung der Kleidung sowie Wärme und Feuchtigkeit haben Bakterien ein Nährboden, wodurch die Hautunreinheiten hervorgerufen werden können.

Doch auch nasse Badekleidung im Sommer ist ein häufiger Grund für Pickel am Po, denn Bakterien haben dadurch ebenfalls perfekte Bedingungen. Schweiß oder verstopfte Poren können auch Pickel hervorrufen. Doch damit musst du dich nicht abfinden, denn es gibt genug Hausmittel, die den Störenfrieden den Kampf ansagen.

Diese Hausmittel helfen gegen Pickel

  • Aloe-Vera-Gel wirkt gegen Bakterien und beruhigt die Haut. Das Gel schmierst du einfach auf der jeweiligen Stelle auf und lässt es rund 20 Minuten einwirken.
  • Teebaumöl wirkt sehr gut gegen Pickel, denn es entzündungshemmend.
  • Meersalz hat eine antibakterielle Wirkung. Mische dazu ½ TL Meersalz mit 2 TL Wasser und trage es auf die Stelle auf – lasse es rund 10 Minuten einwirken.
  • Bei starken Entzündungen hilft Zinksalbe. Tragt die Creme aber nur auf gereinigte Haut auf – beispielsweise nach dem Duschen.
  • Kokosnussöl reinigt vor allem die Poren und sagt Pickeln den Kampf an.
  • Mische Heilerde mit Kamillentee – die Maske trägst du dann auf die Haut auf und lässt sie rund 20 Minuten einwirken.
  • Apfelessig mit Wasser vermischen und auf die Stelle auftragen – danach lässt du es rund 15 Minuten einwirken.
  • Sonne hilft, dass die Pickel austrocknen. Beachte aber, dass du dich eincremst und die Mittagssonne meidest.

Was du sonst noch beachten solltest

Auf Unterwäsche mit synthetischen Fasern solltest du verzichten und lieber welche mit Baumwolle tragen. Auch zu enge Kleidung solltest du meiden, damit keine Reibung entsteht – eine luftig geschnittene Hose ist besser geeignet. Auch ein Peeling solltest du regelmäßig machen, damit abgestorbenen Hautschuppen entfernt werden – dazu findest du zahlreiche Produkte in Drogeriemärkten.

BTN
"Köln 50667"
Connect
Newsletter Signup