Social Media
Falsches Bein amputiert

Buzz

Patienten wurde das falsche Bein amputiert!

iStock / sudok1

Wenn man schwer krank ist und dann endlich operiert wird, dann hofft man einfach nur, dass man nach der Narkose aufwacht und alles wieder gut ist. In Oberösterreich beschäftigt sich nun die Staatsanwaltschaft mit einem besonders kuriosen Fall. Bei einem Patienten wurde das falsche Bein abgenommen.

Natürlich kann auch in einem Krankenhaus mal etwas schiefgehen. Fehler sind menschlich. Doch bei einem Eingriff in einem österreichischen Klinikum müssen gleich mehrere Dinge versagt haben. Einem älteren Herren wurde nämlich einfach mal das falsche Bein amputiert. Nun hat das nicht nur für den Patienten schlimme Folgen. Er muss nämlich noch einmal unter das Messer. Gegen das Klinikum beziehungsweise gegen das betreuende Personal in diesem Fall wird nun durch die Staatsanwaltschaft ermittelt, um die Fehlerursache zu finden.

Falsches Bein abgenommen

Dieser kuriose Fall ereignete sich im Klinikum Freistadt, welches in Oberösterreich liegt. Wegen einer Vorerkrankung sollte einem 82-Jährigen Patienten mithilfe einer Operation das Bein abgenommen werden. Soweit nichts Ungewöhnliches. Doch dabei kam es zu einem schwerwiegenden Fehler mit Folgen: Es wurde das falsche Gliedmaß abgetrennt. Darüber informierte die Gesundheitsholding und Ärztliche Direktion des Spitals am Donnerstag. Das linke Bein sollte abgenommen werden, das rechte wurde aber vor der Operation markiert. Die zuständige Ärztin sei auf eigenen Wunsch zurzeit nicht im Dienst, hieß es von Seiten des Klinikums.

Folgen für Patient und Klinikum

Für den Patienten hat dieser Fehler eine besonders große Schwere. Denn nun muss ihm auch noch das zweite Bein abgenommen werden. Aber auch für das Klinikum hat dieser Fall ein Nachspiel. Denn die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wurden aufgenommen und untersuchen diesen Vorfall genauer. Man wolle den Fall ganz genau prüfen. Dafür würden alle internen Abläufe überprüft und hinterfragt. Ermittelt wird wegen Verdacht auf grob fahrlässige Körperverletzung unter besonders gefährlichen Verhältnissen. Schon gelesen? Teenie-Mutter (14) bringt Baby zur Welt – danach lässt sie es im Restaurant zurück.

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
Banner zu "Love Island"
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup