Social Media
Dolby Theatre

Serie & Film

Oscars 2020: 16 Fakten zu den Academy Awards

iStock / Rawf8

Die Hollywood-Prominenz trifft sich in Los Angeles: Es dreht sich wieder alles um den Goldenen Jungen, denn die Oscars werden wieder verliehen. Seit über 90 Jahren gibt es die Verleihung bereits. KUKKSI hat die wichtigsten Fakten zu den Academy Awards zusammengefasst. 

Jährlich treffen sich die Hollywood-Stars im Dolby Theatre in Los Angeles, wenn die Oscar-Verleihung stattfindet. Mittlerweile ist die Gala das wichtigste Event in der Filmbranche. Doch was verbirgt sich wirklich hinter dem Preis?

16 Fakten zu den Oscars

  • Der erste Oscar wurde am 16. Mai 1929 verliehen. Die Preise sollen in 5 Minuten verliehen worden sein.
  • Warum heißt der Oscar eigentlich so? Academy Awards lautet der offizielle Name der Preisverleihung, welche aber auch Oscars genannt werden. Margaret Herrick, die Bibliothekarin der Akademie, soll beim Anblick der Statue gesagt haben: „Der sieht ja aus wie mein Onkel Oscar.“ Darauf ist der Name zurückzuführen.
  • Die Statue ist 34 Zentimeter hoch und wiegt knapp vier Kilogramm, welche ursprünglich aus Bronze ist. Da das Metall während des Zweiten Weltkrieges sehr knapp wurde, bestand die Auszeichnung vorübergehend aus Gips.
  • Seit 2016 sollen die Dankesreden deutlich kürzer ausfallen. Nur noch 45 Sekunden haben die Gewinner Zeit, sich zu bedanken.
  • Hollywood-Veteranin Meryl Streep hat bereits 21 Nominierungen für einen Oscar eingeheimst – damit ist sie an der Spitze. Den Preis konnte sie bisher aber nur dreimal gewinnen.
  • Die meisten Oscars mit jeweils 11 Trophäen bekamen die Filme „Ben Hur“ (1959), „Titanic“ (1997) und „Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“ (2003).
  • Mit jeweils 14 Nominierungen halten „Alles über Eva“, „Titanic“ und „La La Land“ den Rekord.
  • 2019 ist das erste Oscar-Jahr, in dem der Streaming-Dienst Netflix mit dem Streifen „Roma“ eine Nominierung in der Kategorie bester Film ergattern konnte.
  • Im Jahr 1989 wurde zum ersten Mal der Satz „And The Winner Is…“ durch „And The Oscar Goes To…“ ersetzt.
  • Drei Gewinner nahmen den Preis nicht an: Die Schauspieler Marlon Brando („Der Pate“) und George C. Scott („Patton“) und auch Drehbuchautor Dudley Nichols („Der Verräter“) verweigerte den Oscar.
  • Bei der Preisverleihung gab es auch einen Todesfall: Schauspielerin Sarah Cunningham starb während der Show im Jahr 1986 in der Lobby an einem Asthma-Anfall.
  • Erstmals im Jahr 1953 wurden die Oscars im TV übertragen.
  • Die erste Übertragung in Farbe fand 1966 statt.
  • „Vom Winde verweht“ ist der längste Streifen mit 238 Minuten, welcher in der Kategorie „Bester Film“ abgeräumt hat.
  • Die Nominierten, die keinen Oscar gewinnen, erhalten ein Trostpaket.
  • Am Tag der Verleihung gilt in Los Angeles die höchste Sicherheitsstufe. Sogar die Promis samt ihren Begleitern werden vor ihrem Gang über den Roten Teppich durchleuchtet und Agenten durchsuchen sogar die Limousinen.

BTN
"Köln 50667"

DSCHUNGELCAMP 2020

Die Dschungelcamp-Kandidaten 2020

TVNOW / Arya Shirazi

Connect
Newsletter Signup