Social Media
Anne Wünsche

Stars

Anne Wünsche spricht über Beinahe-Suizid!

Instagram / anne_wuensche

Die frühere BTN-Darstellerin Anne Wünsche wollte nur eine Auszeit von YouTube verkünden. Dabei ging die Aktion aber voll nach hinten los. Sie erntete dafür einen heftigen Shitstorm. Doch das ließ die 28-Jährige nicht auf sich sitzen und spricht über den Tiefpunkt ihrer Vergangenheit. Dabei beichtet sie damalige Suizidgedanken und redet über einen besonders schlimmen Moment.

Immer wieder sorgt Anne Wünsche für Schlagzeilen. Entweder sie bekommt mal wieder einen unnötigen Shitstorm ab, oder es gibt Beef mit anderen Promis, beispielsweise mit Oliver Pocher. Doch diesmal war es wirklich richtig heftig. Die Blondine bezieht Stellung und versucht ein großes Missverständnis mit ihrer Community zu klären. Dabei redet sie über so manchen Tiefpunkt ihrer Vergangenheit.

Mächtiger Shitstorm für Ankündigung

Die Influencerin wollte ihrer Community eigentlich nur eine Pause verkünden. Vorerst will sie sich auf YouTube zurückziehen. Doch dabei geht diese Aktion völlig nach hinten los. Mit dem Hashtag ,,Ironie“ am Bildschirmrand sagte sie, dass sie erst mal eine Pause von der Plattform braucht, weil sie mit „Reisen, Shoppen, Essen und Alkoholtrinken“ beschäftigt sei. Doch scheinbar konnten diese Ironie nicht alle Instagramm-User nachvollziehen. Die Folge war ein heftiger Shitstorm mit Beleidigungen und Drohungen.

Anne Wünsche rechnet mit Haltern ab

Mit einer starken Geste kontert die 28-Jährige den ganzen Hate vieler User. Sie beleidigt nicht zurück oder ignoriert es einfach nur. Nein, sie ist darauf eingegangen und hat dabei sogar noch schlimme Erfahrungen ihrer Vergangenheit verraten. Via Instagram veröffentlichte sie in ihrer Story ein Statement zum Shitstorm und meint: ,,Das ist für mich Mobbing.“ Sie sei ganz unten gewesen und stand sogar schon auf einer Brücke und wollte springen. Ohne Job und Ausbildung habe sie sich ganz allein hochgekämpft. Anne Wünsche sei dankbar für alles. Und auch für ihre Hater hat sie noch etwas übrig: Sie sollen ihr einfach nicht mehr folgen und sie ignorieren.

HINWEIS DER REDAKTION | Du leidest selber an Depressionen oder hast Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhältst du anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern.

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup