Social Media
George Floyd

News

News-Rückblick 2020: Diese Themen haben euch bewegt!

imago images / UPI Photo

Wenn man 2020 in einem Wort beschreiben würde, dann wäre es wohl „Corona“. Pünktlich zum Start des neuen Jahres bricht das Virus auf der ganzen Welt aus. Obwohl das Coronavirus vorerst nicht ganz so ernst genommen wird, soll diese unsichtbare Gefahr uns die gesamten nächsten 12 Monate begleiten – und wahrscheinlich sogar noch länger.

Niemand konnte beim Reinfeiern in das Jahr 2020 wissen, was da auf uns zukommt. Es war wohl eines der ereignisreichsten Jahre seit langem. Denn über das Jahr verteilt gab es immer wieder Ereignisse, die globale Auswirkungen hatten. Allein das Coronavirus hat das Leben aller in so ziemlich jedem erdenklichen Bereich eingeschränkt.

Die größten Ereignisse 2020

Januar 

Das Coronavirus ist in der chinesischen Stadt Wuhan ausgebrochen. Schon im Dezember warnte ein Forscher vor einer gefährlichen Lungenkrankheit, doch die kommunistische Regierung hüllt das Tuch des Schweigens über das Virus. Journalisten und Forscher werden Mundtod gemacht, einige sterben selbst an Corona.

Großbritannien verlässt die EU. Seit langem warten die Briten auf diesen Tag und am 31. Januar soll es endlich soweit sein. Der Brexit ist endlich vollendet – doch die Verhandlungen wie Großbritannien final die EU verlässt sollen noch ein ganzes Jahr dauern.

Februar 

Corona erreicht Europa. In Norditalien sterben die ersten Menschen und Bilder von Friedhofs-Konvois gehen um die Welt. Die Lage eskaliert gerade in den südlichen Ländern.

März

Die ersten Veranstaltungen werden abgesagt. Läden, Kitas und Schulen müssen schließen. Deutschland lernt das Wort „Lockdown“ kennen und das Home-Office wird zum Standart. Die Hamsterkäufe nehmen drastische Ausnahmen an: Klopapier und Nudeln werden leergekauft.

In Australien können die langandauernden Buschbrände endlich gelöscht werden. Mehr als 126.000 km² Fläche wurden von den Flammen verschlungen – Koalas, Kängurus, aber auch Menschen verlieren ihr Zuhause. Seit fast einem Jahr – Juni 2019 – wütet hier das größte Buschfeuer in der Geschichte des „Down Under“.

April

Die Zahlen der Neuinfektionen durch das Coronavirus hören nicht weiter auf zu steigen. Seit dem 29. April herrscht in ganz Deutschland die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Ab sofort darf man nicht mehr ohne eine Maske einkaufen gehen und in die öffentlichen Verkehrsmittel steigen – einige Länder verschärfen die Maskenpflicht sogar. Zuvor war die Maske nur eine Empfehlung

Corona macht Pause

Mai 

Die erste Welle der Corona-Pandemie neigt sich dem Ende zu. Die Bundesländer lockern langsam ihre Maßnahmen: Schulen und Kitas werden wieder geöffnet. Auch die Einkaufsläden und Restaurants machen wieder auf. Doch der Alltag ist nicht mehr so, wie er mal wahr. Abstandsregeln und Hygienevorschriften sind das Vorraussetzungen.

Wegen des tragischen Todes von George Floyd wird die Polizeigewalt in den USA scharf kritisiert. Am 25. Mai wird der Schwarze festgenommen. Ein weißer Polizist drückt mit seinem Knie seine Luftkehle ab – nach acht Minuten und 46 Sekunden stirbt er. „I can’t breathe“ sind die letzten Worte des 46-Jährigen und sind die Protestworte der „Black Lives Matter“-Bewegung. Die nächsten Wochen werden Proteste in ganz Amerika stattfinden.

Juni 

Der Sommer steht vor der Tür und nach der langen Zeit Zuhause im Lockdown wollen viele wieder reisen und die warmen Tage genießen. Doch wegen Corona gar nicht mal so einfach wie gedacht. Anstatt dessen boomt das Geschäft für die Reiseziele innerhalb Deutschlands.

Juli 

Die Zahlen der Neuinfektionen geht zurück und der Hashtag #flattenthecurve (Haltet die Kurve flach), sowie #bleibtzuhause haben es wohl tatsächlich geschafft. Die Menschen gehen wieder raus und genießen die warmen Sommertage. Doch Verunsicherung macht sich ganz klar breit: Kommt die zweite Welle? Und wenn ja: Wann?

August 

Demos gegen die bestehenden Maßnahmen werden gehalten – und das ohne Maske und Abstand. Die Zahlen der Neuinfektionen steigen und die sogenannten „Querdenker“ machen sich laut: Eine Mischung aus Rechtsextremen, Verschwörungstheoretikern und Regierungskritikern.

Im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut gibt es eine gewaltige Explosion. Videos aus verschiedenen Perspektiven gehen durchs Netz. Mehr als 6500 Menschen werden verletzen, 190 kamen dabei ums Leben.

September 

Moria brennt. Ein Camp für Geflüchtete auf der Insel Lesbos wurde völlig zerstört. Am Abend breitet sich eine Feuer aus und brennt das gesamte Camp ab. Ein paar Meter weiter entsteht eine neue Unterkunft, doch auch hier sind die Umstände katastrophal.

Frauenkirche in Dresden

KUKKSI

Die zweite Welle

Oktober 

Nach neun Jahren Verspätung eröffnet der „neue“ Flughafen BER. Die Startschwierigkeiten konnten die Bürger um die letzten Jahre live miterleben. Eine große Eröffnungsfeier? Bleibt wegen Corona aus.

Die zweite Welle steht bevor. Wie erwartet sind die Neuinfektionen exponentiell gestiegen und so wird müssen ab November müssen alle gastronomische Einrichtungen wieder schließen. Der „Lockdown Light“ steht an.

November 

Am 3. November ist es wieder soweit: Die Präsidentschaftswahl in den USA stehen an. Diesmal im Kampf sind der amtierende Präsident Donald Trump und Demokrat Joe Biden. Dieser war schon der Vize von Barack Obama und steht ganz oben auf der Liste der eventuellen Gewinner. Das soll ihm auch bestätigt werden, denn mit 51,4 % der Stimmen gewinnt Biden die Wahl und wird am 20. Januar in sein neues Amt eingeführt.

Dezember 

In den vergangen Monaten hat die Forschung unermüdlich an einem Impfstoff gearbeitet. Es war ein Wettkampf gegen die Zeit, denn ohne Impfstoff würde es aller Wahrscheinlichkeit nach immer wieder zu einem Lockdown kommen. Doch Anfang Dezember ist es endlich soweit: Ein Impfstoff von BioNtech und Pfizer hat eine 95 prozentig Immunität gegen Covid-19. Großbritannien impft seine Bevölkerung als erstes Land der westlichen Welt – Ende Dezember wird die EU nachziehen.

Der zweite Lockdown steht bevor. Die Bundesregierung verhängt während des Weihnachtsgeschäftes erneut verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung von Corona. Läden müssen schließen, man darf nur aus triftigen Gründen die Wohnung verlassen – ein Weihnachten wie dieses müssen wir hoffentlich nie wieder durch machen. Denn mit der ganzen Familie zusammen sitzen ist dieses Jahr nicht möglich. Schon gelesen? Corona: Geht der Lockdown noch bis April?

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
Banner zu "Love Island"
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup