Social Media

Love

Intim-Trend: Das steckt hinter der Vagina-Maske

iStock / Chagin

Es gibt immer mehr Beauty-Trends – auch für den Intimbereich! Nun gibt es tatsächlich eine Schönheitsmaske für die Vagina. Der Trend wird bei Mädchen immer beliebter – aber was steckt wirklich dahinter?

Joghurt-Tampons oder Vaginal-Bleaching – für den Intimbereich gibt es schon zahlreiche Trends. Der Hersteller “TwoLips” aus Singapur hat  eine Tuchmaske für die Vagina auf den Markt gebracht und soll den ähnlichen Effekt wie eine Gesichtsmaske haben. Die Schamlippen und der Venushügel werden durch die Schmetterlingsform umfasst.

So wird die “Blackout”-Maske angewendet

Bevor du startest, solltest du unbedingt deinen Intimbereich waschen. Danach wird die Tuchmaske auf die Vagina gelegt und muss 15 Minuten einwirken. Aloe Vera und Ylang Ylang sorgen für Feuchtigkeit und die Schwarze Aktivkohle für die Entgiftung.

Ist das überhaupt gesund?

Ist die Vagina-Maske wirklich gesund? Experten haben ihre Zweifel. “Eine gesunde Vagina verfügt über eigene Bakterien, die sogenannte Scheidenflora, die einen Schutz vor Bakterien und Pilzen bietet. Durch eine Fremdeinwirkung mit Kosmetikprodukten wird dieses Gleichgewicht aber gestört”, erklärt Gynäkologie Dr. Zich gegenüber Stylebook. Das Ganze kostet umgerechnet 18 Euro – ganz billig ist der Spaß also nicht. Dennoch scheint die Maske sehr beliebt zu sein – auf der Website des Herstellers ist diese nämlich bereits ausverkauft.

Foto: iStock / Chagin

Dschungelshow Banner
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup