Social Media
Janina Youssefian

TV

Nach Rassismus-Eklat im Dschungelcamp: Erste Worte von Janina Youssefian!

RTL

Im Dschungelcamp ist der Streit zwischen Janina Youssefian und Linda Nobat völlig außer Kontrolle geraten. Das „Teppichluder“ sorgte für einen handfesten Rassismus-Skandal in der Show. RTL hat die Kandidatin daraufhin aus der Show geworfen. Nun hat sie sich in einem Statement zu Wort gemeldet. 

Schon in den vergangenen Tagen hat sich die Situation zwischen Janina Youssefian und Linda Nobat extrem zugesepitzt. Am vierten Tag eskalierte die Situation am Lagerfeuer völlig. „Geh doch in den Busch, wo du hingehörst“, sagte das „Teppichluder“ in die Richtung ihrer Mitcamperin. RTL griff sofort durch und hat sie nach der rassistischen Bemerkungen aus der Show geworfen.

RTL greift nach Rassismus-Eklat durch

„Bei einem heftigen Streit hat Janina Youssefian Linda Nobat mit einer rassistischen Bemerkung beleidigt. RTL duldet ein derartiges Verhalten nicht und hat daher entschieden, dass Janina nicht mehr an der laufenden Staffel #IBES teilnehmen darf“, teilte RTL in einem Statement mit. Der Mitwirkendenvertrag wurde gekündigt und Janina Youssefian soll in Kürze ihre Heimreise antreten.

Erstes Statement von Janina Youssefian

Mittlerweile hat sich auch Janina Youssefian selbst zu Wort gemeldet. „Ich möchte mich öffentlich für meine Äußerungen entschuldigen. Es tut mir aufrichtig leid, dass ich im Dschungelcamp so sprachlich entgleist bin. Mein Verhalten und meine Äußerung Linda gegenüber sind nicht zu entschuldigen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass jeder im Leben eine zweite Chance verdient hat. Es gibt für mich kein schwarz-weiß. Ich habe selbst einen Immigrations-Hintergrund und möchte noch mal ausdrücklich sagen, dass ich mich von Rassismus distanziere und diesen nicht toleriere. Ich habe selbst schon selber Rassismus erfahren müssen und weiß, wie schmerzlich es ist. Es ist die unterste Form einer Beleidigung“, schreibt Janina Youssefian bei Instagram. Dazu teilte sie ein Bild mit der Aufschrift „Ich bin gegen Rassismus“.

„Ich kann die Situation nicht zurück drehen, Worte sind gesprochen worden und Beschimpfungen gefallen. Auch wenn Rassismus nichts im Fernsehen zu suchen hat oder in unserer Gesellschaft gehören, genau so wenig Beleidigungen in so ein Format. Es wäre richtig gewesen uns beide rauszunehmen. Ich akzeptiere die Entscheidung von RTL und möchte mich ausdrücklich von Rassismus distanzieren“, heißt es darin weiter. RTL und RTL+ zeigen die neue Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ täglich um 22:15 Uhr. Schon gelesen? Dschungelcamp 2022: Start, Kandidaten & Drehort – alle Infos zur Staffel

Das Logo von DSDS
Werben bei KUKKSI

KUKKSI ist das Reality-Teenie-Magazin im Netz für User zwischen 12 und 26 Jahren. Seit dem Jahr 2008 liefern wir täglich aus dem Herzen der Hauptstadt die neusten Stories rund um Stars, Sternchen und YouTuber, schreiben über die angesagtesten Trends, Beziehungen, Liebe und wissen, was morgen in den Soaps passiert. Weitere Schwerpunkte sind Reportagen, Gesundheit, Beauty, Food, Mode und Wissenschaftsthemen. Bei uns gibt es die News und Stories, die junge Leser bewegen und decken das komplette Spektrum ab. Unsere Reporter berichten für unsere Magazine von exklusiven Events in Deutschland, Spanien und den USA.
© 2008 - 2022 KUKKSI MEDIENGRUPPE - NETWORK: KUKKSI | PROMIPLANET | KUKKSI MALLORCA | PARTNER: NEWS.DE

Connect
Newsletter Signup