Social Media
Regen

Buzz

Nach Frost-Nächten: Schock-Prognose für November!

iStock / onetouchspark

Brrr… die Temperaturen waren in den vergangenen Tagen so extrem kalt, dass es sich schon wie Winter angefühlt hat. Im November erwartet uns ein ganz anderes Wetter – zwar wird es wieder etwas mild, aber total schmuddelig. 

Nach den Frost-Nächten mit bis zu Minus 8 Grad wird es zwar wieder etwas wärmer, aber auch extrem nass – und vor allem windig! „Die Wetterlage stellt sich wieder komplett um. Heute Morgen gab es weit verbreitet Frost in Deutschland. Teilweise gab es Bodenfrost bis minus 10 Grad. Aber auch der Luftfrost (Frost in 2 M Höhe) war bis knapp minus 7 Grad vertreten. Da war das große Frieren angesagt. Immerhin hatten viele im Norden und Osten die Möglichkeit den Frost zu verschlafen, denn da ist heute Reformationstag ein Feiertag“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net.

Der November wird regnerisch

„Morgen haben dann die Süddeutschen und zum Teil auch die Westdeutschen einen Feiertag: Allerheiligen. Doch morgen zieht das Hoch Oldenburgia ab und aus Westen wird es schon deutlich wechselhafter und teilweise auch nass. Nass und windig geht es dann auch am Wochenende weiter und die Temperaturen steigen am Samstag wieder auf bis zu 18 Grad. Nachtfrost ist ab Samstagmorgen kaum noch ein Thema. Diese Wetterlage könnte dann erstmal einige Zeit andauern und ein erster Vorgeschmack auf das mögliche Schmuddelwetter im kommenden Winter sein“, so der Wetter-Experte weiter. Das sind ja mal „tolle“ Aussichten…

BTN
"Köln 50667"
Connect
Newsletter Signup